LemonSwan im Test 2019 – Kosten, Erfahrungen & Funktionsweise

LemonSwanJetzt ausprobieren

LemonSwan auf einen Blick

Anzahl Mitglieder: etwa 500.000
Alter der Mitglieder: 18 bis 55
Herkunft der Mitglieder: vor allem aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland
Verhältnis Frauen / Männer: 56 % zu 44 %
Gründungsjahr: 2017

LemonSwan ist eine noch recht junge Partnervermittlung, die in Hamburg ansässig ist. Sie wurde vom ElitePartner-Gründer Arne Kahlke und Oliver Czok gegründet. Kahlke war in der Vergangenheit auch als Geschäftsführer von PARSHIP tätig und hat fast 20 Jahre Erfahrung in Sachen Online-Partnervermittlung. Diese Erfahrung möchte er nun bei LemonSwan dazu nutzen, Singles mit ernsthaften Absichten zusammenzubringen.

LemonSwan fällt nicht nur durch die Seriosität seiner Mitglieder auf, die alle bei der Anmeldung von sogenannten Türsteherinnen geprüft werden. Das soll dazu führen, dass hier nur echte und niveauvolle Menschen nach einem Partner suchen. LemonSwan richtet sich außerdem ganz bewusst in erster Linie an Frauen, die auch die leichte Mehrheit der Nutzer darstellen. Frauen sollen sich hier sicher fühlen und nicht, wie bei manchen anderen Single-Angeboten, durch niveaulose und plumpe Anmachen belästigt werden.

Partnersuche: Wie funktioniert LemonSwan und welche Funktionen gibt es?

Anders als bei manchen anderen Dating-Börsen wie zum Beispiel Tinder geht es bei LemonSwan darum, Singles zu einer langfristigen Partnerschaft zu verhelfen. Unverfängliches Dating und flüchtige Affären stehen ausdrücklich nicht im Fokus von LemonSwan. Dabei hat das Portal aus Hamburg den Anspruch, dass nur echte und seriöse Mitglieder dort angemeldet sind. Um diesen Anspruch zu erfüllen, werden alle Profile vom Betreiber bei der Anmeldung geprüft. Ein ID-Check unterstreicht die Echtheit der User.

Die Partnervermittlung basiert auf einem wissenschaftlichen Persönlichkeitstest, der von Prof. Dr. Peter Michael Bak entwickelt wurde. Bak ist Professor für Psychologie an der Hochschule Fresenius in Köln. Der Test basiert auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Er hat das Ziel, die Persönlichkeit des jeweiligen Users innerhalb bestimmter Kategorien einzustufen.

Auch das Verhalten in der Partnerschaft ist Bestandteil des Tests. Der Test fragt die fünf Aspekte des 5-Faktoren-Persönlichkeitsmodells ab, die auch als Big Five bekannt sind. Anhand der Angaben des Users wird seine Persönlichkeit in Hinblick auf die Merkmale Offenheit, Verantwortung, Extraversion, Verträglichkeit und Emotionalität eingestuft.

Basierend auf den Ergebnissen dieses Tests werden Usern passende Partnervorschläge gemacht. Das Matching funktioniert über Matching-Punkte, die anzeigen, wie kompatibel zwei User sind. Diese Matches werden Usern dann geordnet nach der Übereinstimmung angezeigt. Mitglieder können sich die Profile der Matches ansehen und bei Gefallen eine Nachricht schreiben oder Likes für einzelne Profilangaben vergeben.

Mitglieder und Zielgruppe: Wer nutzt LemonSwan?

LemonSwan ist ein Portal, das sich an Singles mit ernsthaften Absichten richtet. Angesprochen werden sollen Menschen, die sich langfristig an einen Partner binden möchten. Hier geht es nicht um Affären oder nur um Sex. Vielmehr möchte LemonSwan Nutzer ansprechen, die die große Liebe suchen. Ob die Grundeinstellung der Nutzer diesbezüglich stimmt, wird bei der Anmeldung abgefragt und von Menschen händisch geprüft. Nur, wer diesen Test besteht, darf auf LemonSwan nach einem Partner fürs Leben suchen.

Zur Anmeldung ist es nicht nur erforderlich, den wissenschaftlichen Persönlichkeitstest auszufüllen, der die Grundlage für die Einstufung der eigenen Persönlichkeit und damit des Matching-Modells ist. Auch müssen mindestens 70 Prozent des Profils ausgefüllt werden, um zum Portal zugelassen zu werden. Auch ein Minimum von drei Fotos, die den Richtlinien des Portals entsprechen, ist Pflicht.

Den LemonSwan-Betreibern ist es wichtig, dass die angemeldeten Singles respektvoll miteinander umgehen. Plumpe Anmachen oder vulgäre Fotos sind hier nicht erwünscht. Wer sich belästigt fühlt, kann das dem LemonSwan-Team melden, das sich dann darum kümmert.

Die Mitglieder des Partnervermittlungs-Portals sind nach eigener Aussage mehrheitlich attraktiv oder sehr attraktiv. 70 Prozent der angemeldeten User stufen sich in diese beiden Kategorien ein. Außerdem tummeln sich bei LemonSwan in erster Linie Akademiker. Nach Angaben des Betreibers haben mehr als 70 Prozent der Nutzer studiert oder tun dies gerade.

Im Fokus stehen bei LemonSwan eher Frauen. Sie sollen hier nach der großen Liebe suchen können, ohne von zweideutigen Nachrichten von Mitgliedern oder Menschen mit wenig ernsthaften Absichten gestört zu werden. Sogenannte Türsteherinnen prüfen bei der Anmeldung jedes Profil genau – und zwar vor allem aus Sicht von Frauen. Das hat den Zweck, „schwarze Schafe“ aufzudecken. Das soll Fake-Profile und User, die nur Dating und kurze Affären wünschen, ausschließen. Dass sich LemonSwan verstärkt an Frauen richtet, zeigt sich auch darin, dass sie auf der Partnerbörse in der Mehrheit sind (56 Prozent zu 44 Prozent). Die Altersstruktur bei LemonSwan reicht von etwa 18 bis 55 Jahren. Der Großteil der User ist zwischen 27 und 43 Jahren alt.

Preise: Was kostet LemonSwan?

Wie bei den meisten Partnervermittlungs-Angeboten kann man auch LemonSwan zunächst unverbindlich und kostenlos testen. Wer jedoch alle Funktionen nutzen möchte, muss eine Premium-Mitgliedschaft kaufen. Dabei gibt es verschiedene Modelle. Die drei Abo-Varianten kosten zwischen 39,90 und 79,90 Euro pro Monat. Der Unterschied zwischen den Modellen besteht in der Mindest-Vertragslaufzeit.

Premium Basic als kürzestes Abo beinhaltet eine Premium-Mitgliedschaft über sechs Monate. Premium Smart hat eine Mindest-Vertragslaufzeit von zwölf Monaten, während Premium Comfort eine 24-monatige Vertragslaufzeit hat.

Premium-Mitglieder bei LemonSwan können die Basis-Funktionen wie die Persönlichkeitsanalyse samt Auswertung und die regionale Umkreissuche nutzen. Auch Likes und Lächeln senden gehört zu den Basis-Diensten, für die keine Kosten anfallen. Im Vergleich zu kostenlosen Basis-Mitgliedschaften können Premium-Mitglieder zudem unbegrenzt Nachrichten schicken. Auch die vollständige Ansicht aller freigegebenen Fotos eines Users ist nur mit einer Premium-Mitgliedschaft bei LemonSwan möglich. Es gibt immer wieder befristete Rabatt-Angebote für die kostenpflichtige Mitgliedschaft in der Partnervermittlung.

Eine Besonderheit von LemonSwan besteht darin, dass sie für weniger zahlungskräftige Singles – namentlich Studenten, Alleinerziehende und Auszubildende – kostenlos ist. Wenn der entsprechende Nachweis erbracht wird, können diese Personen eine Premium-Mitgliedschaft zur Partnersuche nutzen, ohne dafür etwas zahlen zu müssen. Nach Aussage des LemonSwan-Gründers Arne Kahlke ist den Betreibern wichtig, dass die Liebe nicht am Geldbeutel scheitert.

Anmelden: Wie funktioniert die Registrierung bei LemonSwan?

Eine Anmeldung bei LemonSwan ist zunächst unverbindlich und kostenlos möglich. Interessierte müssen dazu entweder eine E-Mail-Adresse angeben oder ihre Zugangsdaten zu Facebook oder dem eigenen Google-Konto nutzen.

Neue Nutzer müssen zunächst den Persönlichkeitstest durchlaufen. Die Fragen haben das Ziel, den User in den sogenannten Big Five der Persönlichkeit einzustufen. Das ist die Grundlage für das spätere Matching, das das Team von LemonSwan für die User vornimmt. Die Fragen des Tests fragen zum Beispiel ab, wie sehr man bestimmten Aussagen in Bezug auf Wünsche, Vorstellungen und Persönlichkeit zustimmt. Es geht unter anderem um die eigenen Interessen und Aktivitäten, für die man Zeit aufwendet. Auch Fragen zu den eigenen Vorstellungen für die Gestaltung der Beziehung und die Zukunft werden beim Test gestellt.

Anschließend können User ihr Profil ausfüllen und Fotos hochladen. Mindestens 70 Prozent des Profils sollten ausgefüllt werden. Ziel der Betreiber ist es, dass nur ernsthafte und aussagekräftige Profile zu finden sind. Nach Angaben von LemonSwan dauert das Ausfüllen der Fragen und Angaben im Profil knapp 20 Minuten. Um die Vermittlungschancen zu erhöhen, sollten die Fragen möglichst ehrlich beantwortet werden. LemonSwan gibt außerdem Tipps zum Ausfüllen der einzelnen Felder und macht Verbesserungsvorschläge.

Es ist außerdem nötig, mindestens drei eigene Fotos hochzuladen. Diese müssen bestimmten Richtlinien entsprechen, die sicherstellen sollen, dass tatsächlich die betreffenden User auf den Bildern zu sehen sind.

Das Team von LemonSwan prüft neue Mitglieder manuell in Hinblick auf die Echtheit ihrer Angaben und die Seriosität ihrer Absichten. Nach Angaben des Portals bestehen drei Viertel der User diesen Check. Außerdem hat LemonSwan einen ID-Check eingeführt. Nutzer registrieren sich hierbei über ihr Smartphone, um ihre Echtheit zu demonstrieren. Das entsprechende Symbol ist dann im Profil zu sehen. Auch das soll die Seriosität der registrierten Nutzer unterstreichen.

LemonSwan-Login: Wo kann ich mich einloggen?

Ein Login bei der Partnervermittlung ist online über den Browser möglich. Dazu ist die Eingabe der E-Mail-Adresse, mit der sich der User auf dem Portal angemeldet hat, erforderlich. Alternativ können sich User auch über ihren Facebook-Account oder ihr Google-Konto in dem Portal anmelden.

Einmal angemeldet, sind alle nutzbaren Funktionen verfügbar. Nutzer können sich die eigenen Partnervorschläge ansehen, die in der Reihenfolge der erzielten Matching-Punkte angezeigt werden. Dabei lässt sich einstellen, in welchem Umkreis man nach einem potenziellen Partner sucht. Auch weitere Kriterien können festgelegt werden, etwa die Altersspanne oder ob der mögliche Partner Nichtraucher sein soll. Angemeldete User können die Profile anderer User ansehen und ein Lächeln oder eine Nachricht schicken. Für Letzteres ist ein Premium-Account erforderlich.

LemonSwan-Profil: Wie ist es aufgebaut und welche Infos enthält es?

Im Profil der User sind – wie auf anderen Partnerbörsen – wichtige Informationen zur Person hinterlegt. Unmittelbar angezeigt werden das Alter und der ausgeübte Beruf. Im Profil kann man sich die Fotos der betreffenden Nutzer ansehen, sofern sie freigegeben sind, und erfahren, was die Person ausmacht. Die vielen Fragen, die User ausfüllen können, drehen sich etwa um Hobbys und Interessen und natürlich die eigene Persönlichkeit. Auch Zitate kann man im Profil unterbringen, um Interessenten noch einen besseren Einblick zu geben.

Erforderliche Angaben betreffen etwa die Frage, ob man raucht oder nicht, zum Familienstand und der Körpergröße. Auch, wie man zu Kindern steht oder ob man selbst bereits welche hat, gehört zu den zwingenden Angaben. Der Beruf muss ebenfalls angegeben werden. Die User werden außerdem gebeten, einzuschätzen, ob sie attraktiv, sympathisch oder normal sind.

User können Freitext-Felder im Profil nach Wunsch mit Leben füllen. Über den Besuch eines Profils erfährt man, was den Menschen interessiert, wie er seine Freizeit gestaltet, ob er Sport treibt oder wohin er gerne in den Urlaub fährt. Auch Angaben zum eigenen Musikgeschmack oder zur Frage, ob man Musikinstrumente spielt, kann man hier hinterlegen.

Über die Profile kann man sich die vorgeschlagenen Matches näher ansehen. Bei Interesse kann man einzelne Angaben liken oder dem User ein Lächeln oder eine Nachricht schicken. Im Profil ist ersichtlich, wie der betreffende User in den Big Five des Persönlichkeitstests abgeschnitten hat – etwa, wie offen oder verantwortungsbewusst er oder sie ist. So sieht man, in welchen Bereichen man übereinstimmt und wie vielversprechend das Match ist.

App: Gibt es eine LemonSwan-App und was kann sie?

Derzeit gibt es noch keine App, um LemonSwan unkompliziert auch mobil zu nutzen. Natürlich lässt sich das Portal nichtsdestotrotz auch mobil über einen Login über den Browser nutzen.

Anonymität & Datensicherheit: Welche Daten werden von mir benötigt?

LemonSwan ist eine Partnerbörse, die erklärtermaßen großen Wert auf den Datenschutz ihrer Nutzer legt. Dabei helfen eine 256-Bit-SSL-Verschlüsselung und anonyme Chiffren. Auch die hochgeladenen Fotos der User sind nach Angaben der Betreiber sicher. Der Sicherheit dient auch die vergleichsweise strenge Prüfung aller Profile bei einer Neuanmeldung, die den Zweck hat, Fake-Profile und unseriöse User von vornherein auszuschließen.

Nutzer, die sich von anderen Usern gestört fühlen, können das an das Portal melden. Das Team prüft die Beschwerde, der im schlimmsten Fall eine Sperrung des betreffenden Users folgen kann. Die eigenen Fotos lassen sich ganz bewusst für andere User freigeben. Für alle anderen sind sie dann nicht zu sehen. Die Nutzerdaten speichert LemonSwan erklärtermaßen auf deutschen Servern.

Kündigung: Wie kann ich bei LemonSwan kündigen und was sollte ich beachten?

Wer sich bei LemonSwan angemeldet hat und feststellt, dass es ihm doch nicht zusagt, kann seinen Vertrag wieder kündigen. Die Kündigung kann zum Beispiel auch notwendig werden, weil der betreffende User eine neue Partnerschaft eingegangen ist.

Die Kündigungsfrist beträgt zwölf Wochen zum Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit. Diese wählen die Nutzer zu Beginn ihrer Premium-Mitgliedschaft aus. Sie liegt zwischen sechs Monaten und zwei Jahren. Ohne eine fristgerecht eingegangene Kündigung verlängert sich das jeweilige Abonnement automatisch um dieselbe Laufzeit.

Wer seine Mitgliedschaft kündigen möchte, kann das postalisch, per Fax oder per E-Mail erledigen. Eine Kündigung in Schriftform ist erforderlich. Dabei sollten der volle Name, die eigene Adresse, Chiffre und die genutzte E-Mail-Adresse angegeben werden. Auch das Service-Passwort ist an dieser Stelle relevant. Für Kündigungen empfiehlt sich die Variante per Post oder Fax, um auf der sicheren Seite zu sein. Zu Beginn der Premium-Mitgliedschaft kann diese außerdem innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden (siehe den Punkt „Wie kann ich meine Mitgliedschaft bei LemonSwan widerrufen?“).

Weitere Infos & Tipps zu LemonSwan

LemonSwan ist eine Partnervermittlung, die sich nicht als reine Dating-Börse begreift. Es geht erklärtermaßen darum, Menschen zusammenzubringen, die an einer ernsthaften Partnerschaft interessiert sind. Die persönliche Prüfung neuer Mitglieder soll das sicherstellen. Wissenschaftliche Tests helfen, Matches zu ermitteln, die sehr wahrscheinlich gut kompatibel miteinander sind. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich aus der Anmeldung tatsächlich eine neue Beziehung ergibt. An erster Stelle stehen dabei nicht optische Aspekte, sondern die Frage, inwieweit die Persönlichkeit der betreffenden User zueinander passt.

Der Name der Partnervermittlung verweist auf Schwäne, die ihr Leben mit demselben Partner verbringen und monogam leben. Noch dazu sind sie schön – auch LemonSwan wirbt mit der Attraktivität seiner Mitglieder. Noch spricht LemonSwan in erster Linie Nutzer aus Deutschland und, in geringerem Umfang, Nutzer aus dem deutschsprachigen Ausland an. In Zukunft möchte das Portal noch internationaler werden.

Vor allem Auszubildende, Studenten und Alleinerziehende haben mit LemonSwan ein vielversprechendes Angebot, weil es für sie inklusive aller Funktionen kostenlos ist. Wer hingegen einen gleichgeschlechtlichen Partner sucht, ist bislang bei LemonSwan an der falschen Adresse. Bislang geht das Portal bei der Anmeldung automatisch davon aus, dass eine heterosexuelle Partnerschaft angestrebt wird. Die Option ist jedoch erklärtermaßen in Planung.

Praktisch bei der Nutzung von LemonSwan sind auch die zahlreichen Tipps des Portals zu allen Aspekten rund um die Partnersuche im Internet.

Häufige Fragen

Ist LemonSwan kostenlos?

Es kommt darauf an, in welchem Umfang man das Portal nutzen möchte. Die Basisvariante zum Ausprobieren ist für alle User kostenlos. Darüber hinaus können verschiedene Pakete gebucht werden, um alle Funktionen nutzen zu können. Sie unterscheiden sich hinsichtlich der Vertragslaufzeit und reichen von 39,90 Euro bis 79,90 Euro pro Monat.

Eine Besonderheit bei der Partnervermittlung aus Hamburg ist, dass Studenten, Alleinerziehende und Auszubildende dort zu 100 Prozent kostenlos nach einem Partner fürs Leben suchen können. Dahinter steckt der Gedanke, dass finanzielle Überlegungen der Liebe nicht im Weg stehen sollen.

Wie kann ich meine Mitgliedschaft bei LemonSwan widerrufen?

Wer sich kostenpflichtig bei LemonSwan angemeldet hat, kann seine Mitgliedschaft innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Dazu ist es nicht nötig, Gründe anzugeben. Um diese Widerrufsfrist zu nutzen, ist wie bei einer Kündigung die Schriftform erforderlich. Dabei sollte erklärt werden, dass man den abgeschlossenen Vertrag fristgerecht widerruft.

Vorsicht ist beim Widerruf in Bezug auf bereits genutzte Premium-Leistungen angebracht. Laut AGB behält sich LemonSwan vor, bereits erbrachte Dienstleistungen in Rechnung zu stellen. Der Preis bemisst sich am Umfang der genutzten Dienstleistungen im Vergleich zu allen nutzbaren Dienstleistungen.

LemonSwan oder PARSHIP?

Diese Frage beschäftigt viele Menschen, die online nach einem neuen Partner suchen. LemonSwan und PARSHIP basieren auf einem sehr ähnlichen Prinzip. Sie setzen jeweils auf einen Persönlichkeitstest, der wissenschaftlichen Kriterien entspricht. Darauf basiert die jeweilige Matching-Methode. Beide Singlebörsen sind sehr seriös, das Niveau ist bei beiden Portalen höher als in vielen anderen Dating-Apps. Auch die Preise für eine Premium-Mitgliedschaft unterscheiden sich zwischen beiden Angeboten nur wenig.

Beide Portale eignen sich, um User kennenzulernen, die sich eine ernsthafte Beziehung wünschen. Bei LemonSwan und PARSHIP sind die Voraussetzungen dazu günstig. PARSHIP gibt eine Erfolgsquote von 40 Prozent an. Bei LemonSwan ist diese nach eigenen Angaben noch höher und liegt demnach bei 50 Prozent.

Einer der größten Pluspunkte von PARSHIP ist die große Nutzerzahl. Noch sind hier sehr viel mehr User angemeldet als bei dem noch sehr jungen Angebot LemonSwan. Gleichzeitig deutet vieles darauf hin, dass LemonSwan in Zukunft wesentlich mehr User verzeichnen können wird und dem Portal seine größte Zeit noch bevorsteht. Dafür spricht schon die einschlägige Erfahrung des Mitbegründers Arne Kahlke, der zuvor ElitePartner gegründet hat und Geschäftsführer bei PARSHIP war.

Ob LemonSwan oder PARSHIP die bessere Wahl bei der Partnersuche ist, hängt in erster Linie vom eigenen Anspruch ab. Bei beiden Portalen ist das Niveau vergleichsweise hoch. Eventuell hat LemonSwan diesbezüglich die Nase leicht vorn. Hier sind nach Angaben der Betreiber mehr Akademiker angemeldet. Das Portal achtet auf einen respektvollen Umgang miteinander, was vor allem Frauen ansprechend finden dürften. Auch die strenge Überprüfung von neuen Mitgliedern macht die Suche nach einem potenziellen Partner mit ernsthaften Absichten leichter.

LemonSwan wirbt damit, besonders attraktive Mitglieder zu haben. Wem dieser Aspekt wichtig ist, der hat mit LemonSwan ein vielversprechendes Angebot. Auch für Studenten, Auszubildende und Alleinerziehende ist LemonSwan eine gute Wahl – schließlich können sie auch alle Premium-Funktionen kostenlos nutzen.

Erfahrungsberichte & Tests

Nachfolgend findest du die Erfahrungen von anderen Nutzern, die LemonSwan bereits getestet haben. Du hast LemonSwan bereits ausprobiert und möchtest deine Erfahrungen teilen? Super – das wird die zukünftigen Leser von Datingjungle freuen! Nachfolgend kannst du deinen Erfahrungsbericht veröffentlichen und damit unseren Lesern bei der Auswahl der passenden Partnerbörse helfen.

Verfasse einen Erfahrungsbericht

Please enter your comment!
Please enter your name here