PARSHIP im Test 2019 – Kosten, Erfahrungen & Funktionsweise

PARSHIP

Jetzt ausprobieren

PARSHIP auf einen Blick

Anzahl Mitglieder: 18 Millionen, davon etwa 5,2 Millionen in Deutschland
Alter der Mitglieder: 18 bis 55 Jahre +
Herkunft der Mitglieder: hauptsächlich Deutschland, Schweiz, Österreich und weitere Länder weltweit
Verhältnis Frauen / Männer: 51 % / 49 %
Gründungsjahr: 2000

PARSHIP ist die größte Online-Partnerbörse in Deutschland. Hier haben sich seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2000 gemessen an anderen Diensten die meisten Nutzer in Deutschland angemeldet. Seit dem Valentinstag des Jahres 2001 vermittelt PARSHIP Singles an potenzielle Partner. Damit ist PARSHIP eine der ältesten Online-Singlebörsen in Deutschland.

Für die meisten User, die die Dienste der Hamburger Partnervermittlung nutzen, geht es in erster Linie darum, eine ernsthafte Beziehung mit einem passenden Partner einzugehen. Flüchtige Affären oder kurze Abenteuer stehen hier explizit nicht im Vordergrund, auch wenn sie natürlich wie bei allen Dating-Angeboten nicht auszuschließen sind.

Auf PARSHIP sind viele Singles mit gehobenem Niveau angemeldet, darunter überdurchschnittlich viele Akademiker. Sie machen laut den Betreibern des Angebots etwa die Hälfte der angemeldeten Premium-User aus.

Du kannst PARSHIP in seinen grundlegenden Funktionen kostenlos nutzen. Dabei stehen dir verschiedene Basis-Funktionen zur Verfügung. Wer ernsthaft nach einem Partner auf dem Online-Portal sucht, kommt in den meisten Fällen jedoch um eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft nicht herum. Hier stehen dir verschiedene Abo-Modelle mit unterschiedlichen Laufzeiten zur Auswahl. Der Vorteil, der mit den kostenpflichtigen Premium-Angeboten einhergeht, besteht darin, dass viele Mitglieder ernste Absichten haben und wirklich nach einer Partnerschaft suchen – nur dann lohnt sich schließlich der Preis für ein Abonnement. Wer nur kurze Kontakte sucht, findet diese auch kostenlos bei anderen Angeboten.

Die Mehrzahl der bei PARSHIP registrierten Nutzer ist in Deutschland ansässig. Darüber hinaus sind auch Singles aus dem deutschsprachigen Ausland wie der Schweiz und Österreich sowie Menschen aus weiteren Ländern Europas und vereinzelt auch weltweit auf PARSHIP angemeldet.

PARSHIP spricht nicht nur Menschen an, die sich eine heterosexuelle Partnerschaft wünschen. Auch für homosexuelle Singles gibt es ein Angebot. Das ist als gayPARSHIP bekannt.

Partnersuche: Wie funktioniert PARSHIP und welche Funktionen gibt es?

PARSHIP ist eine Online-Partnervermittlung, die Singles mit kompatiblen Merkmalen und Vorstellungen zusammenbringen möchte. Das PARSHIP-Prinzip basiert auf einem wissenschaftlichen Test, der die Persönlichkeit des betreffenden Users innerhalb der sogenannten Big Five der Persönlichkeit einstuft. Hierzu zählen Offenheit, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit und Emotionalität.

Den Test, der die Grundlage für die Nutzung von PARSHIP ist, hat der Diplom-Psychologe und PARSHIP-Mitbegründer Hugo Schmale von der Universität Hamburg entwickelt. Der Test hat das Ziel, Singles basierend auf den Ergebnissen möglichst passgenau zusammenzubringen. Das soll dazu führen, dass über PARSHIP gefundene Partnerschaften möglichst erfolgreich sind.

Der Test ist das Erste, was du nach deiner Registrierung bei der Online-Partnervermittlung machst. Du beantwortest dabei rund 80 Multiple-Choice-Fragen, die Aufschluss über deine Persönlichkeitsmerkmale geben. Dabei geht es unter anderem um dein Bildungsniveau und Einkommen, deinen Familienstand, deine Einstellung zu Kindern, deinen Wohnort, deine Einstellungen zu Partnerschaft und Sex, Haustiere und deine Arbeit. Auch deine Interessen werden abgefragt – etwa, wie interessiert du an Kultur, Kunst, Reisen, Sport, Essen oder anderen Hobbies bist. Um anschließend gute Partner-Vorschläge von PARSHIP zu erhalten, ist es wichtig, dass du die Fragen so ehrlich wie möglich beantwortest. Unter dieser Voraussetzung gilt der Test als sehr aussagekräftig.

Basierend auf deinen Testergebnissen wählt PARSHIP mögliche Partner für dich aus, die anhand ihrer eigenen Testergebnisse gut zu dir passen. Überwiegend spielt hierfür deine Persönlichkeit eine Rolle. Interessen sowie Meinungen und Vorlieben machen jeweils einen etwas geringeren Anteil an der Berechnung möglicher passender Partner aus. Anders als viele andere Dating-Angebote suchst du bei PARSHIP also nicht selbst aktiv nach interessanten Menschen. Diesen Service übernimmt das Portal für dich, indem es dir passende User vorschlägt.

Diese Vorschläge kannst du anschließend in deinem persönlichen User-Bereich bei PARSHIP einsehen. Du siehst dort zum Beispiel, wie groß die Übereinstimmung zwischen euch beiden ist. Das drückt sich in sogenannten Matching-Points aus, die sich auf einer Skala von 60 bis 140 bewegen. 140 stellt dabei den bestmöglichen Wert dar. Vielversprechend sind insbesondere Matches, die bei einem Kompatibilitätswert von 100 oder höher liegen.

Deine Matches werden dir in Form einer Liste der entsprechenden Nutzer angezeigt. Du siehst Informationen zu Alter und Beruf der betreffenden Person. Je nachdem, ob du eine kostenlose Basis- oder eine Premium-Mitgliedschaft hast, siehst du auch ein Bild der vorgeschlagenen Person. Bei der kostenlosen Variante ist zwar auch ein Foto zu sehen, es ist jedoch verpixelt und damit nur bedingt aussagekräftig.

Du hast dann die Möglichkeit, dir die Profile deiner Matches näher anzusehen. Auf den Profilen siehst du, was die Person ausmacht, wie sie sich selbst beschreibt und welche Vorstellungen sie hat. Außerdem ist es möglich, die Ergebnisse zu verfeinern. Das ist in Bezug auf bestimmte Merkmale möglich, etwa bezogen auf Größe, Alter oder Matching-Punkte.

Hast du einen User gefunden, den du gerne näher kennenlernen möchtest, kannst du in Kontakt mit diesem Mitglied treten. Du kannst ihm oder ihr ein Lächeln schicken oder dem User Spaßfragen senden, um mehr über ihn zu erfahren. Mit einer Premium-Mitgliedschaft kannst du außerdem Nachrichten verschicken. Bei der Basis-Mitgliedschaft können andere Mitglieder dich zwar kontaktieren, du kannst aber nur in sehr begrenztem Umfang antworten. Es steht dir außerdem frei, anderen Usern Fotos von dir freizugeben, damit sie sich ein besseres Bild von dir verschaffen können.

Mitglieder & Zielgruppe: Wer nutzt PARSHIP?

PARSHIP ist die Online-Partnerbörse, die in Deutschland die meisten Nutzer hat. In Deutschland hat PARSHIP etwa 5,2 Millionen Nutzer. Pro Tag melden sich nach Angaben des Betreibers rund 34.000 neue Mitglieder aus vielen Ländern der Welt bei dem Portal an. Zu den in Deutschland angemeldeten Usern kommen noch einmal fast genauso viele Nutzer in der Schweiz, Österreich und dem weiteren europäischen Ausland und vereinzelt auch aus anderen Ländern hinzu. Somit sind bei PARSHIP unter anderem Mitglieder aus Großbritannien, Frankreich, Skandinavien, Spanien, Mexiko und Italien registriert. Insgesamt sind die Dienste von PARSHIP in 13 Ländern nutzbar.

Die hohe Zahl an Mitgliedern bedeutet gute Aussichten für angemeldete User, weil die Auswahl an möglichen Partnern entsprechend groß ist. Anders als manche anderen Dating-Angebote können auch Menschen, die nach einem gleichgeschlechtlichen Partner suchen, die Partnerbörse nutzen. Dieses Vermittlungsportal lässt sich einerseits über die reguläre Website nutzen. Auch über die URL gay.parship.de können homosexuelle Singles nach passenden Matches suchen. Laut Anbieter sind bei dem Angebot für Homosexuelle 52 Prozent Schwule und 48 Prozent Lesben angemeldet.

PARSHIPs erklärte Zielgruppe sind Menschen mit gehobenem Anspruch. Zwar sind bei dem Partnerschafts-Portal User aller Schichten angemeldet, das Bildungsniveau ist jedoch vergleichsweise hoch. Rund die Hälfte der Premium-User sind Akademiker. Viele Besserverdiener suchen auf PARSHIP nach der großen Liebe. Menschen mit geringem Einkommen sind somit in der Minderzahl.

Die Mehrzahl der auf PARSHIP angemeldeten Nutzer ist zwischen 25 und 34 Jahren alt. Das gilt für beide Geschlechter. Insbesondere Männer stellen hier den ganz überwiegenden Anteil dar. Das Geschlechterverhältnis ist bei PARSHIP fast ausgewogen; Frauen sind mit 51 Prozent der User leicht in der Überzahl. Je nach Altersgruppe schwankt der Geschlechteranteil. In der Gruppe der 18- bis 25-jährigen User sind deutlich mehr Männer als Frauen angemeldet – etwa doppelt so viele. Nahezu ausgewogen ist das Verhältnis von Frauen und Männern hingegen in den Altersgruppen 26 bis 35 und 46 bis 55. Bei den Usern, die zwischen 36 und 45 Jahren alt sind, stellen Frauen die leichte Mehrheit dar.

Das insgesamt sehr ausgewogene Geschlechterverhältnis bedeutet, dass die Chancen bei der Partnersuche im Internet für beide Geschlechter gut sind.

Preise: Was kostet PARSHIP?

Wenn du dich bei PARSHIP anmeldest, um nach dem Partner fürs Leben zu suchen, hast du verschiedene Optionen. Um zu testen, ob dir das Angebot des Hamburger Unternehmens überhaupt zusagt, bietet es sich an, zunächst die kostenlose Basis-Version von PARSHIP auszuprobieren. Dort kannst du einige Funktionen des Portals nutzen. Auch hier machst du zunächst den Persönlichkeitstest, damit das Unternehmen mögliche passende Partner für dich heraussuchen kann. Das PARSHIP-Prinzip ist somit Bestandteil jeder Art von Mitgliedschaft. Die auf dem Test basierenden Partnervorschläge kannst du dir in Ruhe ansehen, indem du die Profile der betreffenden Matches durchstöberst.

Auch dein eigenes Profil kannst du auch bei einer kostenlosen Mitgliedschaft mit Leben füllen. Mache Angaben über dich und deine Vorlieben und lade nach Belieben Fotos von dir hoch. Du kannst in der Basis-Variante außerdem kostenlos Nachrichten von anderen PARSHIP-Mitgliedern empfangen. Allerdings kannst du auf diese Nachrichten nur in begrenztem Umfang antworten – nämlich pro User nur einmal. Unbegrenzt kannst du in der kostenlosen Variante hingegen ein Lächeln an andere Nutzer schicken oder dem Mitglied Spaßfragen stellen, die dir mehr über dessen Persönlichkeit und eure Kompatibilität verraten.

Um PARSHIP in vollem Umfang nutzen zu können, benötigst du eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft. Verglichen mit manchen Partnervermittlungs-Portalen ist ein solches Abo vergleichsweise teuer – zumindest gemessen an Dating-Angeboten, die auf weniger ausgeklügelten Vermittlungsmechanismen bestehen. Diese sind zwar oft sogar kostenlos, dafür fehlt in der Regel der Vermittlungs-Aspekt. Meist kannst du bei solchen Angeboten lediglich selbst auf die Suche nach einem möglicherweise passenden Partner gehen. Auch gibt es dort meist keinen Persönlichkeitstest.

Verglichen mit ähnlichen Partnerschafts-Portalen wie ElitePartner oder LemonSwan sind die Preise für ein Abonnement bei PARSHIP ähnlich. Dir stehen dabei verschiedene Abo-Modelle zur Auswahl. Sie unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Laufzeit und der Gesamt- beziehungsweise monatlichen Kosten.

Die Abo-Modelle bei PARSHIP sind PremiumLite, PremiumClassic und PremiumComfort. Mit PremiumLite schließt du eine sechsmonatige Mitgliedschaft bei PARSHIP ab. Dieses kurzzeitige Angebot kostet insgesamt 449,40 Euro beziehungsweise 74,90 Euro pro Monat. Über ein Jahr erstreckt sich hingegen die Vertragslaufzeit des Modells PremiumClassic. Für die Nutzung von PARSHIP über zwölf Monate fallen Kosten in Höhe von 718,80 Euro an. Monatlich entspricht das Kosten von 59,90 Euro.

Wer hingegen mehr Zeit bei der Partnersuche möchte, um in Ruhe nach dem oder der Richtigen zu suchen, hat mit PremiumComfort ein Angebot, das mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten einhergeht. Dafür fallen Gesamtkosten in Höhe von 957,60 Euro an. Pro Monat entspricht das 39,90 Euro. Vorsicht ist geboten, wenn du den Gesamtbetrag nicht am Stück zahlen möchtest. Je nach gewünschtem Zahlungsintervall – etwa monatlich oder vierteljährlich – erhebt PARSHIP zusätzliche Gebühren.

Wer an einer Premium-Mitgliedschaft bei PARSHIP interessiert ist, kann eines der zahlreichen Sparangebote nutzen. Diese sendet dir PARSHIP zum Beispiel nach der Anmeldung zu oder auch, wenn du schon mit einer Basis-Mitgliedschaft auf dem Portal aktiv bist. Mit solchen Angeboten kannst du sparen und eine vergünstigte Premium-Mitgliedschaft erwerben. Die Angebote umfassen etwa einen 20- oder 50-prozentigen Rabatt und bieten dir somit einen deutlich günstigeren Zugang zu allen Funktionen von PARSHIP.

Wenn du Premium-Mitglied bei PARSHIP bist, kannst du die Partnervermittlung in vollem Umfang nutzen. Das bedeutet zum Beispiel, dass du unbegrenzt Nachrichten an andere Mitglieder senden kannst – sowohl initiativ als auch als Reaktion auf deren Nachrichten. Du kannst Fotos ansehen, sofern der jeweilige User sie für dich freigegeben hat. Das Hochladen deiner eigenen Fotos wird als Premium-Mitglied noch komfortabler mit dem Scan-Service. Das Unternehmen scannt dann deine analog vorliegenden Bilder für dich ein.

Als Premium-Mitglied bei PARSHIP bekommst du eine umfassende Auswertung deines Persönlichkeitstests zugesandt, den du nach deiner Registrierung auf dem Portal durchgeführt hast. Diese Analyse gibt dir Aufschluss über deine eigenen Merkmale und enthält zusätzlich Tipps, welche Partner zu dir passen. Bei einer Basis-Mitgliedschaft bekommst du hingegen nur die Kurz-Version dieser Auswertung übermittelt. Du kannst den vollen Bericht jedoch bei Interesse dennoch kostenpflichtig buchen. Dafür fallen Kosten in Höhe von 149 Euro an.

Praktisch für Premium-Mitglieder ist außerdem der Interessenfilter bei deinen Matches. Du kannst nach Singles suchen, die deine Interessen teilen. Das ist vor allem dann spannend, wenn dir bestimmte Hobbys besonders wichtig sind und du nach jemandem suchst, mit dem du diese Interessen teilen kannst. Verbunden mit einer Premium-Mitgliedschaft bei PARSHIP ist außerdem eine Kontaktgarantie. Je nachdem, welche Vertragslaufzeit dein PARSHIP-Abo hat, wird dir eine bestimmte Anzahl an Kontakten garantiert. Erfüllt sich das nicht, verlängert das Unternehmen dein Abo kostenlos.

Mit einem Premium-Account kannst du außerdem die regionale Umkreissuche nutzen. Du siehst anders als bei einer kostenlosen Mitgliedschaft auch, welche Nutzer sich dein Profil angesehen haben. Zudem erhältst du kostenlose Tipps zur optimalen Gestaltung deines Profils. Diesen Service kannst du auch mit einem Basis-Account kostenpflichtig hinzubuchen. Dafür fallen dann Kosten in Höhe von 49 Euro an.

Anmelden: Wie funktioniert die Registrierung bei PARSHIP?

Bei PARSHIP kannst du dich über die mobile Seite im Webbrowser anmelden. Die Registrierung ist ausschließlich dort und nicht über die zugehörige PARSHIP-App möglich. Bei der Registrierung bei der Partnervermittlungs-Seite musst du eine E-Mail-Adresse angeben und einen Benutzernamen auswählen. Auch dein Facebook-Profil kannst du nutzen, um dich bei PARSHIP anzumelden.

Im ersten Schritt der Anmeldung bei PARSHIP gibst du an, ob du männlich oder weiblich bist. Dann wählst du aus, wonach du suchst – nach einem Mann oder nach einer Frau. Somit kannst du auch gleichgeschlechtliche Partner bei dem Single-Portal finden. Im ersten Schritt der Registrierung werden einige persönliche Daten von dir benötigt. Dazu zählen etwa dein Name und dein Geburtsdatum. Anschließend sendet PARSHIP dir eine Bestätigungs-Mail. Rufe diese auf, um deine Registrierung bei PARSHIP zu bestätigen. Danach bist du als Nutzer bei PARSHIP aktiv.

Um PARSHIP nutzen zu können, ist jedoch noch ein zweiter Schritt der Anmeldung erforderlich. Das PARSHIP-Prinzip basiert auf einem wissenschaftlich fundierten Persönlichkeitstest, der deine Merkmale in Bezug auf eine Partnerschaft und weitere Aspekte herausstellt. Insbesondere geht es dabei darum, welche Charakteristika, Werte und Vorstellungen du hast und wie du dich in einer Beziehung verhältst.

Dieser Persönlichkeitstest ist die Grundlage für die Partnervorschläge bei PARSHIP. Der Test dauert im Schnitt etwa eine halbe Stunde. Wenn du den Test erfolgreich durchgeführt hast, bekommst du entweder eine ausführliche Auswertung zugesandt (bei einer Premium-Mitgliedschaft) oder kannst eine Kurzform der Auswertung online einsehen (bei einer kostenlosen Basis-Mitgliedschaft).

Nun liegt es an dir, dein Profil mit Leben zu füllen. Erzähle anderen Usern etwas über dich, damit sie sich ein besseres Bild von dir machen können. Lade außerdem ansprechende Fotos von dir hoch, die du nach Belieben für bestimmte Nutzer freigeben kannst. Je mehr Felder du dabei ausfüllst, desto besser.

PARSHIP-Login: Wo kann ich mich einloggen?

Bei PARSHIP kannst du dich einerseits mit deinem Computer oder einem mobilen Endgerät über den Browser anmelden. Dazu benötigst du deine Zugangsdaten, die aus der E-Mail-Adresse, mit der du dich bei PARSHIP angemeldet hast, und deinem Passwort bestehen. Auch über die App kannst du die Dienste der Partnervermittlung nutzen. Dann kannst du direkt in deinen Matches stöbern und dir Profile von Mitgliedern ansehen, dein eigenes Profil bearbeiten, Fotos hochladen oder freigeben, Nachrichten lesen und beantworten oder ein Lächeln senden.

PARSHIP-Profil: Wie ist es aufgebaut und welche Infos enthält es?

Dein Profil bei PARSHIP ist der Ort, wo du anderen Nutzern mehr über dich verrätst. Hier können sich deine Matches über dich informieren. Ein aussagekräftiges Profil macht es wahrscheinlicher, dass wirklich interessierte Singles dir schreiben. Auch, wenn du den ersten Schritt gemacht und eine Nachricht an ein PARSHIP-Mitglied verfasst hast, erhöht ein informationsreiches Profil die Wahrscheinlichkeit, dass die andere Person dir antwortet.

In deinem Profil kannst du Fotos von dir hochladen. Bis zu neun Fotos sind möglich. Du kannst sie mit dem integrierten Bildbearbeitungsprogramm bearbeiten und verändern. Du legst fest, wer deine Fotos sehen darf. Nur, weil ein Foto hochgeladen ist, ist es nicht automatisch für Interessenten zu sehen. Du gibst es nach Bedarf zu deinen Bedingungen frei. Das sorgt für Anonymität und Datenschutz.

Inhaltlich geben dir zahlreiche Felder die Möglichkeit, anderen mehr über dich und deine Interessen zu verraten. Fülle möglichst viele der knapp 80 Fragen aus. Sie drehen sich zum Beispiel um deine Hobbies, Sportarten, Vorlieben und deine generellen Vorstellungen zu der Partnerschaft, die du dir wünscht. Natürlich kannst du deine Angaben jederzeit ändern. Manche Beschreibungen kannst du nach Belieben ankreuzen. Zusätzlich gibt es Felder, wo du frei einen Text verfassen kannst.

Je aussagekräftiger und detaillierter dieser ist, desto besser. Beschreibe dich möglichst ehrlich und genau, um potenzielle Partner anzusprechen. Auch Zitate, die dir etwas bedeuten, kannst du auf deinem Profil bei PARSHIP integrieren. Vermeide dabei jedoch Zitate, die sehr wahrscheinlich häufig verwendet werden – etwa „Carpe diem“. Vermeide außerdem Rechtschreibfehler, die darauf hindeuten, dass du dir beim Ausfüllen deines Profils nicht ganz so viel Mühe gegeben hast.

App: Gibt es eine PARSHIP-App und was kann sie?

PARSHIP kannst du einerseits über einen Browser mit deinem PC, Laptop oder Tablet-Gerät nutzen. Es gibt komplementär dazu auch eine PARSHIP-App. Sie ist erhältlich für iOS und Android und kann aus dem App Store beziehungsweise über Google Play kostenlos heruntergeladen werden. Wer ein anderes Gerät benutzt, muss allerdings auf die herkömmliche Browser-Variante zurückgreifen, die mobil etwas umständlich sein kann.

Die App von PARSHIP kannst du kostenlos nutzen. Sie ist für die mobile Nutzung optimiert und entsprechend komfortabel zu bedienen. Du kannst hierbei dieselben Funktionen verwenden, die dir auch in der Browser-Variante von PARSHIP zur Verfügung stehen. Je nachdem, ob du einen kostenlosen Account oder einen Premium-Zugang nutzt, kannst du über die App mobil Nachrichten beantworten, dein Profil bearbeiten, Fotos von anderen Mitgliedern ansehen oder deine Matches durchstöbern.

Die App ist eine nützliche Ergänzung für die Browser-Variante von PARSHIP. Sie ist praktisch, um mobil nach neuen interessanten Mitgliedern zu schauen oder um dich mit anderen Usern auszutauschen. So kannst du zum Beispiel auf dem Weg zum Date noch flexibel in Kontakt mit dem möglichen künftigen Partner bleiben. Wenn du möchtest, kannst du dir Push-Mitteilungen von der App senden lassen, um immer informiert zu sein, wenn sich etwas Neues bei PARSHIP ergeben hat oder dir jemand eine Nachricht geschrieben hat. Du musst dann nicht ständig vorsorglich die App checken.

Das einzige Manko der PARSHIP-App besteht darin, dass du dich darüber nicht bei der Partnervermittlung registrieren kannst. Das wäre jedoch auch umständlich, schließlich musst du Daten eingeben, einen ausführlichen Fragenkatalog beantworten und dein Profil erstellen. Das ist bequemer vom Laptop oder PC aus erledigt.

Anonymität & Datensicherheit: Welche Daten werden von mir benötigt?

Datenschutz steht für die Betreiber von PARSHIP erklärtermaßen an erster Stelle. Entsprechend hat das Unternehmen aus Hamburg Maßnahmen zum Schutz seiner Mitglieder ergriffen. Der Datenschutz von PARSHIP entspricht nach Aussage des Betreibers den Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und ist TÜV-zertifiziert.

Die Daten der User werden durch mehrere Firewalls vor Hacks geschützt. Der Sicherheit dient auch die 128-Bit SSL-Verschlüsselung. Optional können User zudem einen ID-Check machen. Dazu kannst du dir einen Code per SMS auf dein Handy schicken lassen. Bestätigst du diesen, erscheint das entsprechende Symbol in deinem Profil. Daran erkennst du auch die Seriosität anderer Mitglieder. Der ID-Check ist kostenlos.

Um die Ernsthaftigkeit der User auf PARSHIP zu sichern, führt der Betreiber ein zweistufiges Anmeldeverfahren durch. Dabei überprüfen Mitarbeiter von PARSHIP die Fotos, die Nutzer hochgeladen haben, sowie die Texte in den Freitext-Feldern. Die Daten, die User bei PARSHIP eingeben, werden erklärtermaßen nicht an Dritte weitergegeben.

Die Nutzung von PARSHIP ist anonym. Eine Chiffre ersetzt den echten Namen. Lediglich dein Beruf und dein Alter werden anderen Mitgliedern standardmäßig angezeigt. Welche Fotos andere Nutzer von dir sehen können, bestimmst du allein. Du kannst Bilder bewusst für bestimmte Nutzer freigeben. Auch den Zeitraum, in dem diese Fotos für den User verfügbar sind, kannst du gezielt begrenzen.

PARSHIP gibt seinen Nutzern außerdem Tipps, wie sie unseriöse Mitglieder und Fake-Profile erkennen – zum Beispiel anhand von schlecht geschriebenen, offensichtlich übersetzten Nachrichten voller Fehler.

Kündigung: Wie kann ich bei PARSHIP kündigen und was sollte ich beachten?

Wenn dir das Angebot von PARSHIP doch nicht gefällt oder du bereits einen Partner über das Portal oder auf anderem Weg gefunden hast, kannst du deine Mitgliedschaft bei PARSHIP natürlich auch wieder kündigen. Einerseits hast du die Möglichkeit, von deinem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Das ist innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss eines Vertrags möglich. Dabei solltest du jedoch bestimmte Aspekte beachten, um nicht von unerwarteten Kosten überrascht zu werden (siehe den Punkt „Wie kann ich meine Mitgliedschaft bei PARSHIP widerrufen?“).

Wenn du nur einen Basis-Account bei PARSHIP nutzt, kannst du dein Profil löschen, indem du dies über die Einstellungen vornimmst. Unter „Mein Profil“ > „Daten & Einstellungen“ > „Profilstatus“ ist das möglich. Klicke dafür einfach auf „Profil löschen“.

Wenn du ein kostenpflichtiges Abonnement abgeschlossen hast, kannst du dieses fristgerecht zum Ende der Vertragslaufzeit kündigen. Dies solltest du auch tun, wenn du keine Verlängerung deines Vertrags wünschst. Vielen Nutzern ist nicht bewusst, dass sich das gewählte Abonnement automatisch verlängert, wenn es nicht vorher fristgerecht gekündigt wird.

Eine Kündigung deines Vertrags mit PARSHIP ist nur auf schriftlichem Weg möglich. Dazu kannst du entweder einen Brief schreiben oder auch ein Fax senden. Eine Kündigung deines Abos per Mail ist nicht möglich. Damit die Kündigung wirksam ist, musst du deine Kündigung in deinem Schreiben ausdrücklich erklären. Beachte dabei unbedingt die jeweilige Kündigungsfrist. Diese richtet sich nach der Laufzeit der von dir gewählten Abo-Variante. Du kannst sie in der Bestätigungs-Mail nachlesen, die dir PARSHIP geschickt hat, nachdem du den Vertrag abgeschlossen hast.

Eine fristlose Kündigung ist von Seiten von PARSHIP nicht möglich. Theoretisch steht dir diese Möglichkeit möglicherweise nichtsdestotrotz zur Verfügung. Das Oberlandesgericht Dresden hat im Jahr 2014 geurteilt, dass eine Online-Partnervermittlung wie PARSHIP als „Dienst höherer Art“ zu verstehen ist, der mit einer besonderen Vertrauensstellung einhergeht. Demnach, so das Oberlandesgericht Dresden, sei eine fristlose Kündigung jederzeit möglich. Weil PARSHIP dies selbst jedoch anders sieht, solltest du dich bei dieser Option beraten lassen. Wende dich an eine Verbraucherzentrale oder einen Anwalt, der sich mit dieser Thematik auskennt. Gegebenenfalls hast du dann die Möglichkeit, dein Abonnement vorzeitig zu kündigen.

Weitere Infos & Tipps zu PARSHIP

PARSHIP ist das beliebteste Partnervermittlungs-Angebot im Internet, wenn es um deutsche Singles geht. Hier stehen die Chancen gut, dass du ein passendes Gegenstück findest und interessante Kontakte knüpfst. Die Antwortrate ist überwiegend hoch, was den ernsthaften Hintergedanken der meisten User widerspiegelt. Wer PARSHIP intensiv zur Partnersuche nutzen möchte, kommt um einen Premium-Account kaum herum. Umgekehrt bedeutet das: Wer bereit ist, für die Partnersuche im Internet viel Geld zu bezahlen, meint es auch ernst und sucht nicht nur nach einem unverfänglichen Flirt.

Um möglichst gute Partnervorschläge von PARSHIP zu erhalten, solltest du den Test zu Beginn so ehrlich wie möglich ausfüllen. Es mag verlockend sein, hier und da Antworten zu geben, von denen du denkst, dass sie bei möglichen Partnern besser ankommen. In erster Linie geht es jedoch darum, dass die Matches, die dir PARSHIP vorschlägt, wirklich passend sind. Das gelingt nur, wenn du den Test realistisch beantwortest.

Um die Wahrscheinlichkeit, vielversprechende mögliche Partner kennenzulernen, zu erhöhen, ist es sinnvoll, dass du dir Mühe beim Ausfüllen der Angaben in deinem Profil gibst. Erzähle Interessenten möglichst viel über dich, damit sie eine gute Vorstellung bekommen, ob ihr zueinander passen könntet oder es eher nicht passt. Nutze dafür unbedingt auch die Freitextfelder.

Auch deine Fotos solltest du mit Bedacht auswählen. Suche aussagekräftige Bilder heraus, die dich möglichst so zeigen, wie du wirklich bist. Du hast die Möglichkeit, deine Fotos bei PARSHIP noch zu optimieren und bei Bedarf auch zu retuschieren. Es ist jedoch nicht empfehlenswert, zu viel zu verändern. Zwar mag ein besonders attraktives Profilbild dir zahlreiche Nachrichten bescheren. Kommt es dann zu einem Treffen in der Realität, riskierst du mit Bildern, die dir nicht mehr sonderlich ähnlich sehen, jedoch, dass der andere enttäuscht ist. Selbst, wer sich nicht nur an Äußerlichkeiten aufhängt, findet so ein Verhalten tendenziell negativ und könnte sich getäuscht fühlen.

Bei PARSHIP erhältst du viele Tipps zu allen Themen rund um Partnerschaft und Liebe. Viele Mitglieder schätzen diese Ratschläge. Ebenso aufschlussreich ist der ausführliche Persönlichkeitstest, den du nach deiner Anmeldung machst. Besonders, wenn du eine Premium-Mitgliedschaft hast, bekommst du eine sehr ausführliche Rückmeldung in Form einer Persönlichkeitsanalyse. Diese verrät dir nicht nur zahlreiche Details zu deiner Partnerschafts-Persönlichkeit. Du bekommst auch Tipps, welche Partner wirklich zu dir passen. Diese ausführliche Analyse kannst du kostenpflichtig buchen, wenn du ansonsten keinen Premium-Account bei PARSHIP hast. Wende dich dazu an den Support.

Um möglichst schnell interessante Menschen im echten Leben zu treffen, ist es sinnvoll, wenn du als Frau öfter mal den ersten Schritt machst. Zögere nicht, einem passend scheinenden User eine Nachricht zu schicken. Männer machen hingegen oft den Fehler, in ihrem Profil zu wenig über sich zu verraten. Das macht es weniger wahrscheinlich, dass ihnen interessierte Frauen schreiben. Außerdem ist es gut, wenn du dir als Mann Mühe bei deinen Nachrichten gibst. Schreibe mehr als nur einen oder zwei Sätze, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass du auch eine Antwort bekommst. Außerdem solltest du deutlich machen, dass es sich nicht um eine unpersönliche Standardnachricht handelt, die du noch zehn weiteren Frauen geschickt hast.

Manche Singles fühlen sich durch die hohen Kosten abgeschreckt, die mit einer Premium-Mitgliedschaft bei PARSHIP verbunden sind. Das Preis-Leistungsverhältnis von PARSHIP ist jedoch gut, wenn du dein Abo im Dating-Portal auch über die Vertragslaufzeit nutzt. Im Zweifel kannst du eine kürzere Laufzeit wählen. Der Preis wird günstiger, wenn du Sonderangebote und individuelle Rabatte nutzt, um einen Premium-Account einzurichten. Diese bekommst du zum Beispiel regelmäßig per Mail zugeschickt.

Und noch ein Tipp: PARSHIP veranstaltet immer wieder unterschiedliche Events in verschiedenen Städten in Deutschland. Die Aktivitäten sind ganz unterschiedlich. Sie reichen von gemeinsamen Wanderungen bis zu Treffen in Bars und Restaurants. Bei solchen Events lernst du nicht nur potenzielle Partner kennen, sondern kannst ganz nebenbei auch andere nette Menschen in deiner Stadt treffen.

Häufige Fragen

Ist die Nutzung von PARSHIP kostenlos? Ist PARSHIP verglichen mit anderen Online-Partnervermittlungen eine gute Wahl? Und wie verhalte ich, wenn ich meine Mitgliedschaft widerrufen möchte? Diese und weitere häufige Fragen beantworten wir dir im folgenden Abschnitt.

Ist PARSHIP kostenlos?

PARSHIP ist eine beliebte Partnervermittlung – doch ist sie auch kostenlos? Nicht jeder User ist bereit, für Online-Dating Geld zu zahlen. Du kannst PARSHIP zwar grundsätzlich auch kostenlos nutzen, wenn du dich angemeldet hast. Dann stehen dir allerdings nur Funktionen in einem verminderten Umfang zur Verfügung. Dazu gehört die Persönlichkeitsanalyse samt kurzer Auswertung ebenso wie Partnervorschläge, die auf deinen Testergebnissen basieren. Du kannst die Profile anderer Nutzer ansehen, allerdings sind die Fotos verpixelt.

Auch die Möglichkeiten, mit anderen Mitgliedern in Kontakt zu treten, sind bei der Basis-Variante stark eingeschränkt. Du kannst anderen Nutzern keine Nachrichten schreiben. Der Empfang von Nachrichten ist jedoch möglich. Diese kannst du pro Mitglied einmal beantworten. Um alle Funktionen nutzen zu können, benötigst du einen Premium-Account, der mit einem kostenpflichtigen Abonnement verbunden ist. Hierbei stehen dir verschiedene Abo-Optionen zur Verfügung – je nachdem, wie lange du auf dem Partnervermittlungs-Portal angemeldet sein möchtest.

Wie kann ich meine Mitgliedschaft bei PARSHIP widerrufen?

Du hast das gesetzlich verankerte Recht, deine Mitgliedschaft bei PARSHIP zu widerrufen. Diese Möglichkeit gibt es allerdings nur innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss eines Vertrags mit dem Unternehmen. Mit einem solchen Widerruf beendest du das Vertragsverhältnis mit PARSHIP sofort und nicht erst zum Ende der vertraglich vereinbarten Laufzeit des Abonnements.

Damit der Widerruf rechtswirksam ist, muss er schriftlich aufgesetzt werden. Schicke den aussagekräftigen Brief per Post oder per Fax an den Partnervermittlungs-Anbieter. PARSHIP akzeptiert keinen Widerruf per Mail. Am besten ist es, wenn du einen Nachweis über den Widerruf behältst. Das ist zum Beispiel möglich, indem du deinen Brief per Einschreiben verschickst.

In deinem Widerrufs-Schreiben solltest du deine Nutzerdaten angeben. Dazu zählt auch die E-Mail-Adresse, mit der du dich bei dem Dating-Dienst angemeldet hast. Auch deinen Nutzernamen oder die Chiffre, die dir zugehörig ist, solltest du im Widerruf nennen. Auch das Passwort solltest du angeben. Bitte PARSHIP darum, den Eingang des Widerrufs zu bestätigen.

Beachte, dass dein kostenloses Nutzerkonto auch dann erhalten bleibt, wenn du ein abgeschlossenes Premium-Abonnement widerrufst. Dieses Nutzerkonto musst du manuell wie weiter oben unter „Kündigung: Wie kann ich bei PARSHIP kündigen und was sollte ich beachten?“ beschrieben löschen.

Beim Widerruf eines Vertrags, den du mit PARSHIP abgeschlossen hast, ist besondere Vorsicht geboten. Das Unternehmen ist wegen seiner Geschäftspraxis im Umgang mit Widerrufen immer wieder in die Kritik geraten. Auch zahlreiche Gerichtsverfahren haben ehemalige User oder Verbraucherschützer gegen das Unternehmen aus Hamburg angestrebt.

Diese Streitigkeiten hängen in erster Linie damit zusammen, dass sich das Unternehmen das Recht vorbehält, bereits erbrachte Dienstleistungen in Rechnung zu stellen. Diese Kosten konnten vor allem in Hinblick auf den ausführlichen Persönlichkeitstest, der zu einer Premium-Mitgliedschaft bei PARSHIP gehört, als auch den auf dem Single-Portal geknüpften Kontakten entstehen.

So hat PARSHIP Berichten zufolge die ausführliche Auswertung des Persönlichkeitstests, den alle User nach ihrer Anmeldung auf dem Portal durchführen müssen, in Rechnung gestellt. Diese Auswertung wird Premium-Mitgliedern als umfangreiches PDF-Dokument zur Verfügung gestellt. In einem bestimmten Fall ging es um eine Forderung von PARSHIP über 120 Euro für die ausführliche Analyse. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat diese Praxis abgemahnt, woraufhin PARSHIP eine Unterlassungserklärung unterzeichnet hat.

Mögliche Kosten, die dir trotz eines fristgerechten Widerrufs deiner Mitgliedschaft entstehen können, hängen mit der Zahl deiner Kontakte auf dem Portal zusammen. Pro Kontakt hat PARSHIP in der Vergangenheit bis zu 40 Euro berechnet. Teilweise hat das Unternehmen Usern drei Viertel der gesamten Kosten des gewählten Abonnements trotz Widerrufs in Rechnung gestellt. Je nach Zahl der Kontakte kommen hier schnell Hunderte Euro zusammen. Auch das hat die Verbraucherzentrale Hamburg abgemahnt. PARSHIP hat sich jedoch geweigert, eine Unterlassungserklärung zu unterzeichnen. Daraufhin hat die Hamburger Verbraucherzentrale den Rechtsweg gegen das Unternehmen angestrebt.

Das Landgericht Hamburg hat in diesem Verfahren geurteilt, dass PARSHIP maximal den Wertersatz in Rechnung stellen kann, der der Zeit entspricht, die die Premium-Mitgliedschaft relativ gesehen zur gesamten Vertragslaufzeit genutzt worden ist. PARSHIP hat gegen dieses Urteil Berufung eingelegt und nutzt diese Praxis Berichten zufolge weiterhin. Das hat zu zahlreichen weiteren Gerichtsverfahren gegen die Hamburger Partnervermittlung geführt. Oft erhielten Nutzer dadurch Recht und ihr Geld (teilweise) zurück. Zudem hatte es auch Berichte gegeben, denen zufolge PARSHIP den Widerruf erschwert hatte. Wenn du deine Premium-Mitgliedschaft widerrufen möchtest, solltest du deshalb am besten sofort aufhören, die Dienste von PARSHIP zu nutzen.

PARSHIP oder ElitePartner?

Die Frage, ob PARSHIP oder ElitePartner das bessere Angebot für Singles auf Partnersuche im Internet ist, wird sehr häufig gestellt. Kein Wunder: Beide Angebote sind sehr beliebt in Deutschland. PARSHIP und ElitePartner gehören außerdem seit einigen Jahren zum selben Konzern. Das britische Finanzunternehmen Oakley Capital hat beide Single-Börsen im Jahr 2015 übernommen. Im September 2016 hat Oakley Capital beide Angebote an ProSiebenSat.1 weiterverkauft. Sie sind als PARSHIP Elite Group bekannt.

Sowohl PARSHIP als auch ElitePartner richtet sich an eine ähnliche Zielgruppe, nämlich Singles mit gehobenem Niveau. Entsprechend hoch ist der Anteil an Akademikern in beiden Portalen. Bei ElitePartner ist dieser Anspruch schon am Namen ersichtlich. Hier tummeln sich viele Besserverdiener, darunter Anwälte, Professoren, Ärzte oder Projektleiter. Der Anteil an Akademikern an der gesamten Zahl der Premium-User liegt bei PARSHIP bei 52 Prozent. Bei gayPARSHIP ist der Anteil an Akademikern mit 55 Prozent noch höher. Bei ElitePartner ist der Anteil an Nutzern mit Hochschulabschluss jedoch noch deutlich höher. Laut Betreiber liegt er bei 68 Prozent.

Auch die Nutzung von beiden Partnervermittlungs-Portalen ist ähnlich gestaltet. Durch eine relativ strenge Prüfung der User bei der Anmeldung und aufgrund von Hinweisen anderer Nutzer ist die Zahl an Fakes sehr gering. Das liegt auch am jeweiligen Premium-Modell. Die Preise für eine Premium-Mitgliedschaft sind bei PARSHIP und ElitePartner sehr ähnlich. Eine kostenpflichtige Mitgliedschaft über sechs Monate kostet bei PARSHIP etwas weniger als bei ElitePartner. Bei einer 12-monatigen Laufzeit des Vertrags ist PARSHIP marginal teurer. Die Kosten für eine Premium-Mitgliedschaft über 24 Monate sind bei beiden Portalen gleich.

Die Tatsache, dass die Preise für ein Premium-Abo nichtsdestotrotz nicht ganz günstig sind, führt dazu, dass sich sowohl bei PARSHIP als auch bei ElitePartner Singles bewegen, die überwiegend nach einer langfristigen Beziehung suchen. Im Vergleich zu manchen anderen Dating-Angeboten sind hier weniger Nutzer unterwegs, die nur nach einer Bettgeschichte oder einer kurzen Affäre suchen.

In Deutschland gehören PARSHIP und ElitePartner zu den Partnervermittlungs-Angeboten mit den meisten Mitgliedern. Entsprechend groß ist die Auswahl an potenziellen Partnern auf beiden Seiten. Beide Portale werben mit vergleichsweise hohen Erfolgsquoten. Bei PARSHIP liegt diese nach Angaben des Anbieters bei 38 Prozent. Die höhere Erfolgsquote hat erklärtermaßen ElitePartner, das mit einer Erfolgsquote von 42 Prozent wirbt. Die Zahlen beziehen sich auf die Zahl der Mitglieder, die am Ende ihrer Premium-Mitgliedschaft einen Partner gefunden hatten. Wer ernsthaft nach einer Beziehung sucht, hat bei beiden Seiten gute Chancen. Bei den Erfolgsquoten solltest du bedenken, dass sie recht willkürlich festgelegt sind. Denn was den tatsächlichen „Erfolg“ ausmacht, bestimmen die Betreiber. Reicht dazu ein Treffen? Müssen die Partner tatsächlich zusammenkommen (heiraten, Kinder bekommen, nach X Jahren noch zusammen sein?)?

Trotz der auf den ersten Blick aus Sicht vieler Singles hohen Kosten, die mit einer Premium-Mitgliedschaft bei PARSHIP oder ElitePartner verbunden sind, stimmt bei beiden Portalen letztlich das Preis-Leistungsverhältnis. Singles bekommen bei beiden Partnervermittlungen zahlreiche Tipps, um vielversprechende andere Singles kennenzulernen. Auch der Service ist sowohl bei PARSHIP als auch bei ElitePartner gut.

Wirklich spannend ist die Nutzung von beiden Angeboten erst mit einem Premium-Abo. Wer kein Geld für die Partnersuche im Netz zahlen möchte, ist mit einem kostenlosen Account bei PARSHIP möglicherweise besser bedient. Hier gibt es mehr Funktionen, die auch ohne Premium-Abo genutzt werden können. Dazu zählt, dass du bei PARSHIP Nachrichten anderer User lesen kannst – egal, ob du kostenpflichtiges Mitglied bist oder nicht.

Was das Geschlechterverhältnis betrifft, liegen beide Angebote derzeit gleichauf. Frauen machen in beiden Fällen 51 Prozent, Männer 49 Prozent der angemeldeten User aus. Welche Singlebörse die richtige Wahl ist, hängt auch vom eigenen Alter – und dem gewünschten Alter des potenziellen Partners – ab. Bei PARSHIP ist das Durchschnittsalter der User niedriger. Die meisten User sind hier zwischen 25 und 34 Jahren alt. Bei ElitePartner liegt das durchschnittliche Alter hingegen bei Männern bei rund 40 Jahren. Frauen, die bei ElitePartner nach einem Partner suchen, sind im Schnitt noch etwas älter, nämlich 42 Jahre. Die meisten Nutzer sind bei beiden Geschlechtern bei ElitePartner zwischen 36 und 45 Jahren alt.

Viele Aspekte sprechen für eine Anmeldung bei PARSHIP, um eine neue Liebe über das Internet zu finden. Hier sind mehr aktive Nutzer unterwegs als auf ElitePartner. Das bedeutet eine noch größere Auswahl. Die Zahl der Nutzer in Deutschland liegt bei PARSHIP bei mehr als 5 Millionen. Bei ElitePartner sind es nur 4,1 Millionen. Bei PARSHIP wird außerdem geprüft, wann ein Mitglied zuletzt online war. Das wird bei der Zusammenstellung der Matches berücksichtigt. Diese Tatsache macht Frust über unbeantwortete Nachrichten weniger wahrscheinlich. Außerdem kann das Forum von PARSHIP auch dann genutzt werden, wenn du keine Premium-Mitgliedschaft hast. Du erhältst hier viele gute Tipps und kannst neue Kontakte knüpfen.

Für die Anmeldung bei ElitePartner spricht, dass du hier ebenfalls gute Partnervorschläge bekommst. Auch hier sind sehr viele Nutzer mit seriösen Absichten unterwegs. Du kannst auf dem Portal zudem die Kontaktvorschläge bewerten, die der Anbieter dir macht. Ein Online-Magazin, das sich mit allen Themen rund um Partnerschaft und Liebe befasst, kannst du bei ElitePartner ebenfalls nutzen.

Letztlich ist die Frage, ob PARSHIP oder ElitePartner die bessere Wahl beim Online-Dating ist, eine Frage der persönlichen Vorlieben. Bei ElitePartner sind etwas mehr Akademiker angemeldet. Die Mitglieder sind auch etwas älter als bei PARSHIP. Abgesehen von diesen beiden Kriterien ist die Wahl des richtigen Angebots abhängig von dem, was dir persönlich in der Nutzung mehr zusagt. Du kannst sowohl PARSHIP als auch ElitePartner mit eingeschränkten Funktionen kostenlos testen. Warum meldest du dich nicht einfach bei beiden Dating-Portalen an und probierst selbst aus, was dir besser gefällt – und woraus sich vielversprechendere Matches ergeben?

Was hat es mit dem PARSHIP-Forum auf sich?

Zum Angebot von PARSHIP gehört auch ein Forum, das du kostenlos nutzen kannst. Dabei ist es egal, ob du eine Premium-Mitgliedschaft abgeschlossen hast oder nur einen Basis-Account nutzt. In verschiedenen Rubriken kannst du dich mit anderen Usern austauschen. Die einzelnen Kategorien, in denen du selbst Fragen stellen oder Fragen von anderen beantworten kannst, sind Single-Leben, Beziehung, Dating-Tipps, Love-Facts, Tipps zu PARSHIP, Expertenrat und Profilberatung.

Die Nutzung dieses Angebots bietet sich einerseits für eher unerfahrene Nutzer an, die noch nicht genau wissen, wie die Online-Partnervermittlung im Detail funktioniert. Sie können etwa um Rat fragen, wie sie ihr Profil optimal gestalten oder welche Nachrichten sich für einen ersten Kontakt mit einem Mitglied anbieten. Auch erfahrene Nutzer erhalten nützliche Tipps rund um die Partnersuche auf PARSHIP und ganz allgemein.

Im Forum von PARSHIP kannst du neue Kontakte knüpfen. Daraus können sich Freundschaften oder sogar romantische Kontakte ergeben – etwa, weil die Posts der betreffenden Person die eigenen Vorstellungen treffen oder schlicht sympathisch herüberkommen. Wer das Forum nutzt, profitiert davon, dass er sich mit Gleichgesinnten austauschen kann. Gleichzeitig ist die Nutzung des Forums vollkommen anonym. Das PARSHIP-Forum wird aktiv genutzt, was bedeutet, dass du dort schnell Rat und Tipps von anderen PARSHIP-Mitgliedern erhältst.

Erfahrungsberichte & Tests

Nachfolgend findest du die Erfahrungen von anderen Nutzern, die PARSHIP bereits getestet haben. Du hast PARSHIP bereits ausprobiert und möchtest deine Erfahrungen teilen? Super – das wird die zukünftigen Leser von Datingjungle freuen! Nachfolgend kannst du deinen Erfahrungsbericht veröffentlichen und damit unseren Lesern bei der Auswahl der passenden Partnerbörse helfen.

20 ERFAHRUNGSBERICHTE

  1. Finger weg! Reine xxxxxxxe. Man zahlt auch nach Widerruf über 100 EUR für wenige Nachrichten die man geschrieben hat. Eine Frechheit. Für den Premium Account bekommt man nur die Möglichkeit Nachrichten zu schreiben und Fotos freizuschalten. Was soll das?

  2. Bin jetzt drei Monate auf Parship mit Premium unterwegs und finde es mehr xxxxxxxe. Zu einem stolzen Preis bekommt man zugriff eine freundlich gestaltete Oberfläche aber im Detail fehlt es an Einigem! Allem voran fehlt es an Usern. Es kommt kaum eine Antwort (ich schreibe nett) und da angezeigt wird, wann jemand zuletzt online war, lässt sich Schlussfolgern dass von den paar Damen, die überhaupt online kommen, wohl die meisten mal neugierig sind und nie wieder kommen. Viele Kontakte seit Wochen nicht mehr online und was den Verdacht eingesetzter Moderatoren nährt… es gibt auch Profile, die sind quasi IMMER online. Dates hatte ich konkret eines in drei Monaten. Und bei all dieser in eigenwerbung hochgelobten Parshipprofilanalyse… Hochkompliziert?!?!? Kurz: ich war der Dame mit 1.81 zu klein… So einfach kann es manchmal sein.

  3. Die Website ist gut gestaltet und bietet gute Erfolgschancen bei der Partnersuche. Man erhält passende Matches. Was jedoch absolut zu bemängeln ist, ist die automatische Vertragsverlängerung auf einen kompletten Jahresvertrag zu den teuersten Konditionen sowie die Kündigungsfrist von drei Monaten. Die Kündigungsfrist ist unsinnig für ausschließlich online angebotene Dienste. Die Kündigung ist umständlich in Untermenüs versteckt und am Ende geht’s doch nur schriftlich. Das legt den Verdacht nahe, dass es eine gewollte Geldfalle ist. Das nimmt der Seite ihre Seriosität. Es werden keine Rechnungen erstellt, es wird einfach abgebucht.

  4. Ich würde sagen, dass ich durchschnittlich aussehe. Ich bin selbstständig und fahr damit sogar besser als kalkuliert. Ich hab mich für 24 Monate Parship entschlossen. Halbjährliche Zahlungsweise. Macht also sofort 115,05 €. Ich hab Parship in etwa 6,7 Tage genutzt und ca. 30 Frauen angeschrieben. Es haben mir nur 3 Frauen zurück geschrieben. Daher habe ich mich entschlossen, von meinem 2 wöchigen Widerrufsrecht Gebrauch zu nehmen und den Vertrag per Mail, Fax und Post gekündigt. Dass ich dabei die 115,05 € einbüßen muss war mir natürlich klar. Aber ich hab nicht mit einer weiteren, zweiten, separaten Rechnung in Höhe von 271,39 € gerechnet. Das hat mich doch etwas schockiert! Ich fasse zusammen: – 24 Monate Vertrag – Halbjährliche Zahlungsweise – Parship 6 Tage genutzt – 30 Frauen angeschrieben – Resonanz 8-10% Ich hab innerhalb der 2 wöchigen Widerrufsfrist fristgerecht gekündigt – Das macht bitte: 386,44 €

  5. Einfach nur xxxxxxxe. Als Frau wird man zugebombt. Gefühlte 500 Anfragen in Tagen. Widerruf wurde eingelegt. Meine Mitgliedschaft sofort gekündigt und dann kam eine Rechnung über 270 Euro. Weil ich KOntakte geknüft habe. 270 € für 5 Tage Nutzung ist einfach unverschämt und UNSERIÖS.

  6. Unseriöse xxxxxxxe! Ich (w) bin – wie viele Andere – auf die Werbung an jeder Ecke hereingefallen. Habe einen Vertrag für 6 Monate abgeschlossen und innerhalb von 3 Tagen nach ein Paar dummen Bemerkungen und lediglich Smileys wollte ich von meinem Widerrufsfrist gebrauch machen. Aber da ja immerhin 5 Kontakte zusammen gekommen waren, hat man zwar meine Kündigung akzeptiert (ca. 380 € für 6 Monate), mir aber 270 € in Rechnung gestellt für die bereits zusammen gekommen Kontakte (und das waren gegenseitige Smileys oder ein Satz). Sogar mein Anwalt hat nichts bewirken können. So habe ich die Kündigung rückgängig gemacht und das halbe Jahr akzeptiert. Der Psycho-Test basiert auf dumme Fragen wie z.B. „Schlafen sie bei offenen Fenster“. Die Männer, die mich angeschrieben haben, wohnten übewiegend weit weg (obwohl ich meinen Wohnort nicht verlassen will). Und jedes Mal, wenn ich länger abwesend war, hat sich – oh ja!- plötzlich jemand für mich interessiert! Nur, um mir nach ein Paar Zeilen zu sagen, dass er noch nicht über seine Ex-Frau o.Ä. hinweg ist. Viele ohne Bilder, oft bin ich gefrage worden: „Was suchst du hier?“ – Äh, lies mein Profil!!!! Eine Partnerschaft! Besonders für Alleinerziehende ist Parship nichts. Die meisten Männer wollen:“ mir dir in den Sonnenuntergang Motorrad fahren und den Abend vor dem Kamin gemütlich mit einem Glas Wein ausklingen lassen.“ Natürlich ohne Kind, welches du denn schön wegorganisieren kannst bzw. am besten von vornherein garnicht erwähnen solltest! Meine Erfahrung ist, dass sich viele Männer sofort nach einer Trennung von Frau/Freundin bei Parship anmelden, um ihre Wunden zu lecken. Aber in Wahrheit überhaupt noch nichts verarbeitet haben. Sofern die Männer hier echt sind…man weiß es nicht… Lasst die Finger davon! Reine xxxxxxxe, die Firma verdient sich an dem Leid anderer eine goldene Nase! ar

  7. Parship bietet nicht einen Monat Premium an satt dessen aber ein Abo.Es schwindet mein Vertrauen! Ich bin nun bei Handel angelangt. Ich wollte einen Monat unter realen Bedingungen testen. Satt dessen wurde mir nun für die bisher angeboten 3 Monate ein halbes Jahr zu verringerten (35% Rabatt) Konditionen angeboten. Bin ich hier im Supermarkt und bekomme nun eine XL Packung zu einem besseren Preis. (… und schmeiße wie so oft den Rest weg?) Was ist das nun Partnervermittlung oder Kontaktdaten Abo Handel nach Multiple Choice Methode ? Nach einem Monat oder auch nach 14 Tagen weis man wirklich ob die Seite etwas für einen ist. So habe ich den Verdacht das man genau weis das die Nutzer nach dem ersten Monat schon anspringen würden wenn diese dann auch noch könnten. Seriöse Daten, ich wurde beim Anlegen nicht wirklich gefragt wer ich bin und wie Alt. Welche Profile sind denn jetzt wirklich sauber? Wofür zahle ich denn. Ich glaube man weis hier ganz genau das man hier für eine Traum-Sehnsucht-Enttäuschung zahlt. So kann ich mir nur die langen Laufzeiten erklären. Dann Lieber das Geld in gute Annoncen anlegen.

  8. Parship ist nach der katholischen Kirche und der GEZ der größte xxxxxxxer-Verein überhaupt!!Für eine Premium-Mitgliedschaft,die ich nicht wissentlich abgeschlossen habe,musste ich nun knapp 500€ hinlegen und weder der so genannte Kundenservice noch deren Inkasso-Verein war nicht bereit mit mir zu verhandeln!!!Geschweige denn,dass ich mir überhaupt ein einziges Profil angeschaut oder mit jemandem geschrieben habe!!Für mich ist das in meinem Augen einfach nur die reinste xxxxxxxe!! Und nach dem Ablauf der Laufzeit besitzt Parship wirklich noch die Dreistigkeit einen Umfragebogen ausfüllen zu lassen,am besten noch total positiv?! Bin stinksauer!!

  9. Das Gute zuerst: Kundenservice man erreicht tatsächlich Mitarbeiter, Interface & Konzept. Negative: extrem langweilige, altbackene, verstaubte Auswahl. Sehr viele Profile ohne Fotos und kaum persönlichen Informationen (5 von 4 vorgeschlagenen Profilen haben oft so gut wie keinen Inhalt). Erste Email war die Einladung in ein Hotelzimmer mit Uhrzeit, Kundenservice sah nicht das Problem darin. Top 5% an vorzeigbaren Männern sind Player. Ich habe Dating mit oder ohne Ansprüche probiert, ohne 11 Minuten Erfolg. Kann die Seite gar nicht empfehlen, wahrscheinlich große Datei geringer Qualität. Wo sind die hippen, junggebliebenen Männer, die man sonst immer sieht … nicht auf Parship.

  10. Ich habe einige Erfahrung mit Parship und kann nur sagen: die Mitgliedschaft lohnt sich nicht. Ist viel zu teuer. Viele Leute antworten nicht, die Profile scheinen nicht aktuell. Das Schlimmste ist die automatische Vertragsverlängerung, die absolut unseriös ist und nur der xxxxxxxe dient. Zufriedene Leute verlängern von selbst bei einem guten Angebot, also brauchte es diese Klausel nicht. Aber Parship interessiert es gar nicht, ob man inzwischen jemanden kennengelernt hat. Wer die rechtzeitige Kündigung verpasst, wird saftig zur Kasse gebeten: über 600 Euro für ein Jahr. Da gibt es viel bessere und noch dazu günstigere Alternativen.

  11. Leider ist es so wie meistens im Leben, wenn es um Geld geht sind alle gleich.Habe nach 3 Tagen gekündigt, Parship hat einfach die gesamt Restsumme von ca. 300,- € abgebucht. Eine Frechheit! Diese Vorgehensweise ist nicht rechtens und das weiß Parship auch.

  12. Ich war bei Parship, Parship bestätige nicht die Erwartungen, die Parship verspricht, in Werbung, Internet oder wo anders. Hatte premium Mitgliedschaft bezahlt, habe noch in der Kündigungsfrist gekündigt, da nach wenigen Tagen keine Erwartungen entsprochen haben. Musste noch mehr draufzahlen, als nur den Monatsbeitrag. Haufen Kosten für NICHTS!

  13. In den ersten Tagen kamen die garantierten Vorschläge, danach, insbesondere nach meiner Kündigung, gar nichts mehr. Ich fühle mich abgezockt.

  14. Ich fand das ganze ziemlich enttäuschend. Letztenendes wurde mir ein Inkassobüro auf den Hals gehetzt, als es Probleme mit meinem Emailkonto gab und die Zahlung nicht eingezogen werden konnte. Sie haben sich noch nicht einmal die Mühe gemacht eine Rechnung per Post zuschicken. Wie seriös ist das ganze Internetgedöns? Ich kann stattdessen Finya.de empfehlen. Das kostet nichts.

  15. Parship ist das Allerletzte. die Profile sind Fakes, irgendwelche Beschreibungen ohne Photos. Ich barshippe jetzt lieber und verliebe mich alle 10 Sekunden in ein ginger ale ………

  16. Finger weg! Ich habe Parship 3 Tage getestet und habe mit 4 Personen kommuniziert. Nachdem ich bereits am 1. Tag 64 Nachrichten bekommen haben, habe ich den Vertrag widerrufen und soll nun für die Nutzung 350€ bezahlen! Hoffe seit Tagen auf eine Kulanzregelung, aber dieses Wort ist Parship fremd! Parship ist alles andere als seriös, sucht euch eine bessere Plattform, da bekommt man mehr für weniger Geld!

  17. Bei PARSHIP gibt es kaum Frauen und Männer ab 60 Jahre. Hier ist das Alter der User überwiegend zwischen 30 und 59 Jahren. Also liebe alte Menschen: Hier nicht bezahlen.

  18. Ich bin enttäüscht von der online-Partnersuche. Das liegt aber nicht an der Partnervermittlung,in meinem Fall parship, sondern vielmehr an den Teilnehmern, die es nicht für nötig halten zu antwortrn oder überzogene Vorstellungen (unrealistische) ihres neuen Partners haben. Ich empfehle lieber öfter raus zu gehen, dann läuft das von alleine.

  19. Reine xxxxxxxe – dieses „Widerrufsrecht“ ist der volle Müll, man zahlt 75% vom Vertrag!! ACHTUNG !!!! Ist mir heute selber passiert – u darf für 9 Tage voll blechen!!

  20. Dieses Unternehmen meint einem gut dreiviertel des Gesamtbetrages der gewählten Mitgliedschaftsdauer abziehen zu können, wenn man sich entscheidet die Mitgliedschaft zu widerrufen. Man sollte sich erst gar nicht anmelden oder wenn man sich für einen Widerruf entscheidet einen Anwalt miteinschalten.

Verfasse einen Erfahrungsbericht

Please enter your comment!
Please enter your name here