Casual-Dating Portale im Test 2019: Erfahrungsberichte & Tipps

Casual Dating wird immer beliebter. Dabei geht es in erster Linie um unverbindliche Sexkontakte, die mit keinen Verpflichtungen einhergehen. Wer sich auf diese Art und Weise mit anderen „locker trifft“, kann sexuelle Fantasien ausleben und körperliche Nähe empfinden. Ähnlich wie Singlebörsen gibt es im Internet zahlreiche Casual-Dating-Portale. Dort kannst du dich anmelden, ein Profil erstellen und nach anderen Menschen suchen, die deinen Vorstellungen entsprechen – und die deine eigenen Vorstellungen teilen. Alles kann, nichts muss – wofür und in welchem Umfang du entsprechende Angebote nutzen möchtest, bestimmst du ganz allein.

Casual-Dating-Portale im Überblick

C-Date.de

Zudem handelt es sich bei C-Date.de um eine der am Schnellsten wachsenden Online-Dating-Seiten im deutschsprachigen Bereich. Mehr als 10.000 Mitglieder registrieren sich täglich und treten miteinander in Kontakt. Der Vorteil,… mehr >>>


secret.de
Bei Secret kannst Du Deine geheimen Phantasien mit niveauvollen Männern und Frauen teilen und erotische Begegnungen mit leidenschaftlichen Gleichgesinnten erleben. mehr >>>

 


Ashley Madison
Die FAQ sind sehr gut und ausführlich. Insgesamt ist der Eindruck positiv bis auf die Userprofile hinter dem Anmeldeformular. mehr >>>

 

 

 


Was ist Casual Dating überhaupt?

In Deutschland ist der Begriff Casual Dating noch vergleichsweise wenig bekannt. Entsprechend häufig kommt die Frage auf, was eigentlich dahintersteckt. Wenn im Englischen von „Dating“ die Rede ist, kann damit vieles gemeint sein. Wer einen anderen Menschen datet, lernt ihn zum Beispiel ganz unverbindlich kennen – ohne zwangsläufig schon zu wissen, was daraus wird. Aber auch Menschen, die schon länger in einer festen Beziehung sind, sprechen häufig von Dating.

Davon leitet sich der Ausdruck Casual Dating ab. Das „casual“ – auf Deutsch „zwanglos“ oder „sorglos“ – sagt es schon: Hier geht es nicht ganz so ernsthaft zu wie beim eigentlichen Dating. Vielmehr stehen lockere Affären und sexuelle Kontakte im Vordergrund beim Casual Dating. Sinnliche Dates gehören dazu ebenso wie leidenschaftliche Begegnungen. Wer eine andere Person zwangslos datet, geht keine Verpflichtungen ein. Trotz dieser Unverbindlichkeit kann durchaus eine gewisse Nähe entstehen, vor allem, wenn sich der Kontakt über einen längeren Zeitraum hinweg erstreckt.

Meist dauern solche Affären jedoch nur für kurze Zeit an – manchmal nur für eine Nacht, manchmal für mehrere Treffen oder auch über Monate. Feste allgemeine Regeln gibt es nicht – du und dein Sexualpartner legen gemeinsam fest, was ihr möchtet und was nicht. Im Gegensatz zum normalen Dating geht es beim Casual Dating jedoch nicht um die Verpflichtungen und das Bekenntnis zueinander, wie sie für eine echte Beziehung typisch sind. Das heißt, dass das Schmieden von gemeinsamen Zukunftsplänen in aller Regel nicht zum Casual Dating gehört. Ihr stellt euch auch nicht gegenseitig der Familie vor oder teilt den Alltag miteinander.

Casual-Dating-Angebote als Alternative zu Singlebörsen

Als Alternative zu den regulären Single- oder Partnerbörsen im Internet sind in den vergangenen Jahren zahlreiche Casual-Dating-Portale entstanden. Sie richten sich nicht an Menschen, die nach einem Partner fürs Leben suchen – sondern an Menschen, die leidenschaftliche Stunden mit einem anderen Menschen teilen möchten.

Auf Casual-Dating-Portalen kannst du nach Sexualpartnern suchen, die deine intimsten Wünsche und Fantasien teilen. Nicht jeder hat schließlich einen Partner, mit dem er diese Vorstellungen ausleben kann – oder er oder sie traut sich schlicht nicht, erotische Fantasien überhaupt zu äußern. Bei Casual-Dating-Portalen im Netz kannst du dir in der Regel ein Profil erstellen. Dort kannst du möglichen Kontakten erklären, wonach du suchst. So steckst du schon vorher die Rahmenbedingungen für deine möglichen sexuellen Kontakte ab. Das hilft, Missverständnisse und Enttäuschungen von Anfang an zu vermeiden.

Beim Casual Dating geht es zwar in erster Linie um Sex – aber nicht zwangsläufig nur darum. Manche Partner unternehmen auch abseits des Schlafzimmers etwas miteinander. Fast immer geschieht das jedoch ohne jede gegenseitige Verpflichtung. Manche Menschen suchen die Nähe zu einem anderen Menschen, die nicht immer sexuell sein muss. Bei einem solchen Freundschaft-Plus-Modell sind zum Beispiel auch andere Körperlichkeiten wie Umarmungen oder Küsse wichtig, und auch eine Freundschaft kann sich durchaus ergeben. Eine Beziehung entsteht jedoch nur selten aus Casual-Dating-Kontakten – ausgeschlossen ist es aber natürlich nicht.

Welche Angebote gibt es?

Wenn du auf der Suche nach Casual Dating bist, hast du im Internet die Qual der Wahl. Zur Auswahl stehen dir diverse Angebote, die mal mehr und mal weniger seriös sind. Sie unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Ausrichtung, aber auch in Hinblick auf die mit der Nutzung verbundenen Kosten. Manche Anbieter prüfen ihre Mitglieder strenger als andere. Auch die Zahl der angemeldeten und aktiven User unterscheidet sich – und davon abhängig natürlich deine Chancen, einen passenden Kontakt über das entsprechende Portal zu finden.

Es gibt nicht nur reine Casual-Dating-Portale, sondern auch Seiten, die ein gemischteres Publikum ansprechen möchten – zum Beispiel, indem User dort auch nach Beziehungen suchen können. Was sich für dich eignet, hängt davon ab, wonach du konkret suchst – und auf welcher Seite du dich wohlfühlst.

Du kannst Casual-Dating-Angebote so nutzen, wie du es dir vorstellst. Spontane Treffen sind oft möglich, aber auch ein längerer Vorlauf ist nicht unüblich. Du kannst dich mit einem Kontakt treffen oder auch mit mehreren Partnern. Du kannst Menschen ein einziges Mal treffen oder auch mehrfach über einen längeren Zeitraum. Manche User möchten gar keine tatsächlichen Treffen, sondern finden es anregend, mit anderen einfach nur online zu flirten und Bilder auszutauschen. Es liegt an dir – und an deinen Kontakten – was ihr macht und was nicht.

Wer nutzt Casual-Dating-Angebote?

Wenn du dich für Casual Dating interessierst, ist natürlich die Frage spannend, auf welche Menschen du dabei treffen kannst. Darauf gibt es keine pauschale Antwort, denn den einen Casual Dater gibt es nicht. Vor allem Singles suchen über entsprechende Angebote nach aufregenden Kontakten. Auch vergebene oder sogar verheiratete Menschen nutzen entsprechende Portale, um ihre Fantasien auszuleben oder ihr Sexleben aufzupeppen. Auch Paare melden sich hier mitunter zusammen an, wenn sie mit einer anderen Person oder auch weiteren Personen neue Erfahrungen machen möchten.

Manche User von Casual-Dating-Portalen möchten bestimmte erotische Erfahrungen machen, die sie aus bestimmten Gründen ansonsten nicht machen könnten. Andere gehen fremd. Oft suchen hier Menschen nach passenden Sexualpartnern, die gerade in keiner Beziehung sind, die aber trotzdem nicht auf Sex und körperliche Nähe verzichten möchten. Andere Menschen möchten schlicht keine Beziehung, weil sie die damit eingehergehenden Verpflichtungen als zu anstrengend empfinden würden. Wieder andere Casual Dater haben einfach keine Zeit für eine ernsthafte Partnerschaft – zum Beispiel, weil ihnen ihre Karriere wichtiger ist.

Ist Casual Dating das Richtige für mich?

Casual Dating klingt interessant – aber ist das wirklich etwas für mich? Das fragen sich viele Menschen, die Lust auf neue sexuelle Erfahrungen haben, aber nicht wissen, welcher Weg dafür der richtige ist. Casual Dating kann eine gute Option für dich sein, wenn du offen für vielfältige Erfahrungen bist und du Lust auf ungezwungenen Sex ohne Verpflichtungen hast. Wenn du gerne etwas Bestimmtes ausprobieren möchtest, bietet sich Casual Dating an. Du kannst schon vorher in deinem Profil festlegen, was für Vorstellungen du hast – und über private Nachrichten die Rahmenbedingungen für Treffen mit anderen Nutzern vorher abstecken.

Casual Dating ist auf seriösen Portalen äußerst diskret und oft auch niveauvoll. Ein seriöser Anbieter achtet auch darauf, dass deine Anonymität gewahrt bleibt, sofern du das möchtest. Weniger empfehlenswert ist eine Anmeldung bei einem Casual-Dating-Portal möglicherweise, wenn du schnell Gefühle für andere Menschen entwickelst und Sex für dich gleichbedeutend mit Liebe ist. Wenn du jemanden über ein solches Angebot kennenlernst und dir insgeheim doch eine Beziehung erhoffst, ist die Enttäuschung häufig vorprogrammiert – denn beim Casual Dating geht es in den meisten Fällen gerade darum, rein körperliche Kontakte einzugehen, die nicht mit echten Gefühlen verbunden sind.

Das spricht für die Nutzung von Casual-Dating-Portalen

Wenn du gerade Single bist oder du neue sexuelle Erfahrungen machen möchtest, gibt es viele Vorzüge bei Casual-Dating-Angeboten. Es ist unkompliziert, dich dort anzumelden. Du kannst nach genau den Menschen suchen, die du wirklich gut findest – und die deine sexuellen Vorlieben teilen. Du musst nicht spätabends in einem Club nach einem passenden Bettpartner für die Nacht suchen, der sich dann doch als nicht ganz so attraktiv wie gedacht entpuppt, sondern kannst viel zielgerichteter vorgehen.

Du findest über entsprechende Websites Kontakte, die genau das möchten, was du auch möchtest. Damit du Kontakte knüpfst, die wirklich deinen Vorstellungen entsprechen, ist es hilfreich, wenn du in deinem Profil und in persönlichen Nachrichten deutlich machst, welche Wünsche du hast. Es ist dann wahrscheinlicher, dass du jemanden findest, mit dem du wirklich harmonierst.

Dadurch sind die Fronten schon von vornherein geklärt. Anders als bei einem One-Night-Stand, den du im echten Leben kennengelernt hast, passiert es dir hier seltener, dass das Date am nächsten Morgen noch neben dir liegt und einfach nicht gehen möchte.

Wie du Casual-Dating-Portale nutzt, ist ganz dir überlassen. Du kannst mit anderen Usern anzügliche Nachrichten austauschen, eine lockere Affäre beginnen, jemanden für eine Nacht suchen oder auch eine Begleitung für eine bestimmte Veranstaltung. Kosten sind damit oft nicht verbunden. Manche Portale sind nur für Männer kostenpflichtig, weil sich dort meist weniger Frauen tummeln. Indem die Mitgliedschaft für sie kostenlos ist, wird die Anmeldung für Frauen attraktiver. Das gleicht das Geschlechterverhältnis eher aus.

Das spricht gegen die Nutzung von Casual-Dating-Portalen

Es gibt jedoch auch Gründe, die gegen die Nutzung von Casual-Dating-Angeboten sprechen. Nicht für jeden ist ein solches Portal das Richtige. Manche Menschen können zum Beispiel Sex und Gefühle nur schlecht trennen. Sie empfinden leicht etwas für den anderen – und leiden dann darunter, dass es sich doch nur um Sex dreht. Andere finden die Vorstellung zwar spannend, fühlen sich dann beim Treffen jedoch nicht ganz wohl. Das kann am unmittelbaren Partner liegen – oder an der Art des Kontakts an sich.

Beim Casual Dating wird dir in manchen Fällen eine gewisse Nähe suggeriert, die durch Sex entsteht – die aber darüber hinaus eigentlich nicht existiert. Außerdem fühlt sich nicht jeder sicher, wenn er Casual-Dating-Angebote nutzt. Wie sicher das Treffen ist, hast du jedoch zu großen Teilen selbst in der Hand – etwa, indem du dich an öffentlichen Orten triffst und auf dein Bauchgefühl hörst.

Männer müssen für die Anmeldung bei Casual-Dating-Seiten häufig Geld bezahlen. Das kann gegen eine Anmeldung sprechen. Und es liegt auf der Hand: Wenn du in Wahrheit nach der großen Liebe – oder zumindest nach einer ernsthaften und langfristigen Beziehung – suchst, dann ist Casual Dating nicht das Richtige für dich.

Tipps: Das solltest du beachten, wenn du Casual-Dating-Seiten nutzt

Damit deine Erfahrungen im Casual Dating wirklich so sind, wie du es dir gewünscht hast, solltest du einige Aspekte beachten. Vor allem Frauen fühlen sich leicht unsicher, wenn sie sich mit Fremden über Casual-Dating-Portale zu einem Treffen verabreden. Du hast jedoch in der Hand, wie weit ihr überhaupt geht. Wenn du den anderen doch nicht so attraktiv findest oder du ein schlechtes Gefühl hast, solltest du daraus die richtigen Schlüsse ziehen und das Date beenden. Triff dich ruhig erstmal ganz unverfänglich mit deinem Kontakt, um die andere Person besser kennenzulernen – und ein besseres Gespür dafür zu bekommen, ob es zwischen euch beiden passt. Du merkst meist schnell, ob jemand vertrauenswürdig ist oder ob etwas nicht stimmt.

Für ein erstes Treffen eignet sich ein öffentlicher Ort am besten. Es ist für deine persönliche Sicherheit sinnvoll, dich nicht direkt bei deinem Kontakt zuhause – oder auch bei dir zuhause – zu verabreden. Wenn es doch nicht passt, kannst du das Date schnell wieder verlassen und hast andere Menschen um dich herum, die dir Sicherheit geben. Lasse dich nicht von deinem Kontakt zu Treffen in den eigenen vier Wänden drängen, wenn du das (noch) nicht möchtest. Ein guter Treffpunkt ist zum Beispiel ein Café. Auch ein Restaurant oder eine Bar eignen sich für ein erstes Kennenlernen. Ihr könnt dann immer noch entscheiden, wohin es danach geht – oder eben nicht.

Vorsicht vor Fake-Profilen beim Casual Dating

Auf manchen weniger seriösen Seiten tummeln sich oft viele Fakes. Sei entsprechend wachsam und frage dich, wer wirklich hinter einem vermeintlich attraktiven Profil steckt. Das betrifft vor allem Männer. Hinter manchen Fake-Profilen verbergen sich in Wahrheit Frauen, die professionell Sex anbieten – und die hinterher versuchen, abzukassieren. Mit entsprechender Wachsamkeit kommt es zu solchen Situationen meist gar nicht erst. Auch die Wahl des Portals spielt diesbezüglich eine wichtige Rolle. Seriöse Anbieter treffen entsprechende Vorkehrungen, um Fake-User von ihren Seiten fernzuhalten. Das geschieht zum Beispiel durch Mitarbeiter, die die Nutzerprofile händisch überprüfen – und den User bei Unstimmigkeiten sperren.

Wenn du dich mit dem Gedanken an eine Anmeldung auf einem reinen Casual-Dating-Portal schwertust, kannst du dich alternativ auch bei einer Seite anmelden, die ein breiteres Publikum anspricht. Es gibt auch Angebote, die sich nur teilweise um erotische Kontakte drehen. Dort sind auch User unterwegs, die nach einer Beziehung suchen – oder sich vorher nicht klar festlegen möchten. Manch einer fühlt sich auf einem solchen Portal wohler. Später kannst du immer noch sehen, wie sich der Kontakt entwickelt – und in welche Richtung es mit dem Mann oder der Frau tatsächlich geht.