Gesprächsthemen fürs Date: Darüber solltet ihr euch unterhalten

4942
Gesprächsthemen fürs Date

Ihr habt miteinander geschrieben oder telefoniert, fandet euch gegenseitig sympathisch und jetzt ist es soweit: Ihr habt euer erstes Date. Das ist aufregend – und manchmal auch ein wenig beängstigend. Worüber sollt ihr reden? Was, wenn ihr euch nichts zu sagen habt? Vor der peinlichen Stille brauchst du keine Angst zu haben, wenn du weißt, worüber ihr reden könntet. Diese Gesprächsthemen eignen sich besonders gut für ein Date.

Wenn vor Aufregung die Worte fehlen

Wenn du ein Date hast, ist das eigentlich ein Grund zur (Vor-)Freude. Schließlich hat die Person, mit der du dich triffst, auch Interesse an dir. Die Zeichen stehen also gut – wenn das Date gut verläuft. Dieser Druck sorgt in so manchen Fällen dafür, dass man sehr nervös ist. Nervosität wirkt sich darauf aus, wie leicht es dir fällt, eine gute Unterhaltung zu führen. Vor allem, wenn du die andere Person schon wirklich gerne hast und all deine Hoffnungen in diesem Date ruhen, kann das dazu führen, dass du vor lauter Aufregung gar nicht mehr weißt, worüber ihr reden könntet.

Die Aufregung ist jedoch meist unnötig. Mache dir bewusst, dass sich die meisten Gesprächsthemen ganz von allein ergeben. Besonders, wenn zwei Menschen grundsätzlich miteinander kompatibel sind, ist es meist gar nicht nötig, sich vor dem Date Gesprächsthemen zu überlegen. Aber was, wenn du ins Stottern kommst, weil du so nervös bist – oder es doch einmal hakt? Dann ist eine gute Vorbereitung auf das Date Gold wert. Denn beim ersten Kennenlernen gibt es so einige Themen, die sich besonders gut eignen – und andere, um die du besser einen weiten Bogen machst.

Das erste Aufeinandertreffen: So reagierst du souverän

Der vielleicht aufregendste Teil eines ersten Dates ist das erste Aufeinandertreffen. Du musst die andere Person am ausgemachten Treffpunkt erkennen und bevor ihr die ersten Worte miteinander wechseln könnt, musst du noch die Distanz zwischen euch überwinden. Das macht viele Menschen nervös. Du möchtest souverän und selbstbewusst wirken. Halte Blickkontakt und lächle, aber starre nicht penetrant. Gehe aufrecht und mit erhobenem Kopf. Begrüße die andere Person freundlich. Ob ihr euch umarmt, die Hand gebt oder nicht ist euch überlassen und abhängig von der Stimmung und wie gut ihr euch schon kennt.

Falls ihr vorher nicht ausgemacht habt, wo ihr zusammen hinwollt, solltest du dir vorher selbst Gedanken gemacht haben. Ein, zwei gute Ideen, die du selbstbewusst vorschlägst, kommen meist gut an. Wenn ihr wisst, wo es hingeht, steht ihr nicht unsicher nebeneinander. Jetzt ist die Zeit gekommen für den eigentlichen Einstieg ins Gespräch. Was sagt man zu jemandem, den man kaum kennt? Ein einfaches „Wie geht’s dir?“ ist nie eine schlechte Idee. Vielleicht ergibt sich aus der Antwort der anderen Person schon ein Anknüpfungspunkt.

Es ist auch nicht verkehrt, etwas Naheliegendes zu kommentieren. Dazu eignet sich auch das Wetter, zumindest, wenn es auffällig heiß, windig oder kalt ist. Vielleicht hast du auf dem Weg etwas Lustiges gelesen oder dich in der Gegend verirrt. Zögere nicht, der anderen Person solche Dinge mitzuteilen, auch wenn sie dich nicht danach gefragt hat. Alles, was das Eis bricht, ist sinnvoll. Im besten Fall ergibt sich daraus schon eine Unterhaltung, die von da an ganz natürlich verläuft. Falls ihr doch einmal ins Stocken geratet, haben wir einige Gesprächsideen für dich.

Gute Gesprächsthemen zum Kennenlernen

Für das erste Date eignen sich unverfängliche Themen. Es sollte sich um Themen handeln, zu denen jeder etwas sagen kann. Außerdem erfährst du so mehr über die andere Person – und sie über dich. Vermeiden solltest du hingegen kontroverse Themen wie Politik, Religion oder bestimmte Lebensweisen. Wenn sich diese später natürlich ergeben, spricht nichts dagegen, aber bevor du einschätzen kannst, wie die andere Person tickt, sind sie ein Risiko. Später entdeckt ihr vielleicht, dass ihr ähnliche politische Einstellungen habt. Erzwingen solltest du ein solches Thema aber lieber nicht.

Zu Beginn des Gesprächs kannst du dich zum Beispiel danach erkundigen, ob die andere Person schon lange in der Stadt lebt, wo ihr euch gerade trefft. Daraus ergibt sich meist schon eine Unterhaltung, vor allem, wenn ihr nicht beide schon euer ganzes Leben lang hier gewohnt habt. Ein gutes Gesprächsthema sind auch Interessen und Hobbys. Du kannst einfach in ein solches Thema einsteigen, indem du etwas von dir erzählst, zum Beispiel: „Ich habe heute richtig Muskelkater. Ich war gestern Fußball spielen. Machst du auch Sport?“

Wenn ihr euch über eine Dating-Seite kennengelernt habt, weißt du wahrscheinlich schon ein paar Dinge über deinen Gesprächspartner. Knüpfe daran an. So bringst du nicht nur die Unterhaltung in Gang, sondern zeigst auch, dass du aufmerksam zugehört oder gelesen hast. Das signalisiert echtes Interesse und ist eine einfache Möglichkeit, beim anderen zu punkten. Wichtig ist, dass du akzeptierst, wenn die andere Person zu dem von dir eingebrachten Thema nicht viel zu sagen hat. Wenn die Antwort auf die Frage, ob sie oder er Sport macht, „Sport ist Mord“ lautet, dann bringt es nichts, von deiner Leidenschaft für Fußball zu berichten – es sei denn, die andere Person interessiert sich ernsthaft dafür.

Teile lustige Anekdoten über dich selbst

Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr im Lauf eures ersten Dates auf eure jeweilige Arbeit zu sprechen kommt, ist schon aus Höflichkeit groß. Achte jedoch darauf, das Thema nicht zu breit zu treten. Wenn die Unterhaltung angeregt ist – etwa, weil einer von euch eine außergewöhnliche oder besonders interessante Arbeit hat – könnt ihr natürlich weiter darüber reden. In vielen Fällen ist dieses Thema aber nicht sonderlich spannend. Dann solltest du rechtzeitig den Absprung schaffen – und die Zeit lieber nutzen, um über etwas zu reden, das spannender ist. Eine gute Idee ist es, der anderen Person eine interessante Anekdote aus deinem Leben zu erzählen.

Vielleicht hast du vor kurzem etwas besonders Lustiges erlebt – oder etwas besonders Skurriles. Wenn es interessant genug ist und du glaubst, dass es das Gespräch belebt, zögere nicht, eine solche Anekdote zu teilen. Vielleicht fällt der anderen Person etwas ein, was sie oder er schon einmal Ähnliches erlebt hat. Schon habt ihr ein Gesprächsthema.

Weitere Tipps fürs erste Date: Authentisch bleiben und nicht zu viel reden

Wenn du dir im Vorfeld eines Dates mögliche Gesprächsthemen überlegst, bist du gut vorbereitet. Oft reichen einige wenige Stichpunkte und Ideen, auf die du bei Bedarf zurückgreifen kannst. Wichtig ist jedoch, dass du immer authentisch bleibst. Im Internet kursieren viele „gute Tipps“ und Fragen, die du stellen kannst. Deshalb kommen sie jedoch bei der betreffenden Person nicht zwangsläufig gut an. Manche dieser vermeintlich sinnvollen Fragen sind bei genauerer Betrachtung etwas komisch und können bei der anderen Person für Verunsicherung sorgen. Wenn du eine solche Frage sonst nie stellen würdest: lass es. Was nicht zu dir passt bringt das Gespräch nicht voran.

Viele Menschen haben Angst vor einem vermeintlich peinlichen Schweigen und reden deshalb immer weiter, auch wenn sie für einen Moment nichts zu sagen haben. Lerne, ein kurzes Schweigen auszuhalten. Du kannst diese Zeit zum Beispiel nutzen, um die andere Person anzulächeln. Du solltest dich außerdem davor hüten, das Gespräch zu monopolisieren. Schließlich willst du ja auch etwas über dein Gegenüber erfahren und das gelingt dir kaum, wenn du nur über dich redest.